Kinder allein unterwegs – eine App sorgt für Sicherheit

Stiftung Hänsel und Gretel, App WayGuard, Axa Versicherung
Weniger Angst unterwegs – die Stiftung Hänsel und Gretel setzt jetzt beim Thema Kindersicherheit auch auf die App WayGuard.

Darum geht's: Stiftung Hänsel und Gretel, WayGuard, App, Axa Versicherung, Kindersicherheit

Wenn der Nachwuchs allein unterwegs ist, haben viele Eltern ein mulmiges Gefühl. Die Stiftung Hänsel und Gretel will in genau dieser Situation mehr Sicherheit bieten und nutzt jetzt die Begleit- und Sicherheits-App WayGuard. Kinder ab dem Grundschulalter können sich damit eine sogenannte Notinsel in der Nähe anzeigen lassen, wo sie Hilfe bekommen.

Mit dem neuesten Update der WayGuard-App werden ab sofort nahegelegene Notinseln auf der Karte angezeigt, an die sich Kinder ab Grundschulalter gezielt wenden können, wenn sie Hilfe brauchen. Notinsel ist ein Projekt der Stiftung Hänsel und Gretel für Kinderschutz im öffentlichen Raum. Seit Kurzem arbeitet die Stiftung nun mit dem Versicherungsunternehmen AXA zusammen, das WayGuard entwickelt hat.

Notinseln bieten praktische Hilfe

„Die Gefahren für Kinder und Jugendliche können vielfältig sein. Große Bedrohungen bilden dabei die Ausnahme, oftmals ist es der kleine Kummer, der Kindern widerfährt: Verlaufen, Geldbeutel verloren, Angst vor den Jungs aus der Parallelklasse. Auch für diese Fälle sind die Notinseln Anlaufstelle und bieten Hilfe. Notinseln sollen auch ganz praktische Hilfe leisten, z.B. mal mit einem Pflaster helfen. Wir freuen uns über die Kooperation mit WayGuard, denn durch die Anbindung an die App sind die Notinseln noch einfacher auffindbar“, so Jerome Braun, Geschäftsführer der Stiftung Hänsel und Gretel.

Kinder sind die schwächsten und damit schutzbedürftigsten Mitglieder unserer Gesellschaft. Die Stiftung Hänsel und Gretel hat im Jahr 2002 mit dem Projekt Notinsel die Initiative ergriffen und eine Möglichkeit geschaffen, Kindern in Notsituationen Fluchtpunkte aufzuzeigen, in denen sie Hilfe und Ansprechpartner finden. Die Stiftung Hänsel und Gretel ist der Initiator und bundesweiter Träger des Notinsel-Projekts. Für die Einführung und Umsetzung der Notinsel in verschiedenen deutschen Städten agiert die Stiftung Hänsel und Gretel zusammen mit jeweils einer regionalen gemeinnützigen Organisation, einer städtischen Einrichtung oder seit Neuestem auch großen Filialisten.

WayGuard ursprünglich für Frauen entwickelt

„Nachdem wir auf das Projekt Notinsel gestoßen sind, war schnell klar, dass wir diese Initiative unterstützen wollen. Wir haben alle der rund 19.000 Standorte in WayGuard verortet. Das Projekt setzt sich dafür ein, Kindern in akuten Gefahrensituationen Schutz zu bieten und ein breiteres Bewusstsein für das Thema Kindersicherheit zu schaffen“, so Albert Dahmen, Leiter der Innovationseinheit Transactional Business von Axa Deutschland und zugleich Mitentwickler von WayGuard.

Ursprünglich entwickelte der Versicherer WayGuard gezielt für Frauen, um ihnen beim mulmigen Gefühl auf dem Weg nach Hause, beim Joggen oder nach der Spätschicht Sicherheit zu geben. Der Service wird inzwischen aber auch von weiteren Zielgruppen, beispielsweise von Eltern, intensiv genutzt. Viele von ihnen nutzen die App nicht nur selbst, sondern sehen darin eine Möglichkeit, ihren Nachwuchs virtuell zu begleiten. Zum Beispiel in den Abendstunden auf dem Weg zu Freunden oder auf dem Rückweg vom Sport. Dabei liegt es immer in der Hand des Nutzers zu entscheiden, wer ihn begleitet: Dieser muss die Begleitung aktiv anfragen und kann dabei zum Beispiel auf die Eltern, einen Freund, eine Freundin oder auch das Team WayGuard, eine zertifizierte Leitstelle, setzen.

Polizei gibt Verhaltenstipps

Unterwegs ist WayGuard als virtueller Begleiter im Hintergrund auf Wunsch dabei und gibt das gute Gefühl, nicht allein zu sein. Die App erkennt die genaue Position des Users und übermittelt diese in Echtzeit verschlüsselt an das Team WayGuard und optional an einen privaten Begleiter. Im Ernstfall wird der Notruf zur Polizeileitstelle weitergeleitet, die durch WayGuard den genauen Standort kennt und somit ohne Zeitverlust zu Hilfe schreiten kann. Durch die Leitstelle bietet WayGuard rund um die Uhr eine Begleitoption, auch wenn private Kontakte nicht erreichbar sind.

In enger Zusammenarbeit mit der Polizei Köln hat Axa die in der App enthaltenen Verhaltenstipps entwickelt. Die Applikation will dazu anregen, sich mit dem Thema „Sicherheit im öffentlichen Raum“ aktiv auseinanderzusetzen und so einen Beitrag leisten, damit Betroffene im Ernstfall richtig reagieren können.

Text: PR
Foto: Pixabay/marcisim

Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Seenotrettung: Bewegungsstiftung vergibt Eilförderung

Seenotrettung Bewegungsstiftung

Die Bewegungsstiftung vergibt 15 000 Euro Eilförderung an die Bewegung „Seebrücke – Schafft sichere Häfen!“. Die Stiftung unterstützt damit ein internationales Bündnis aus verschiedenen Akteuren der Zivilgesellschaft. Das Geld soll für Honorarkräfte eingesetzt werden, welche das Projekt langfristig weiterentwickeln und stärken sollen.

[...]

Online-Stiftungswoche: Webinare zu Fundraising und Co.

Online-Stiftungswoche Webinare zum Fundraising für Stiftungen

Bei der „Online-Stiftungswoche“ können haupt- und ehrenamtlich Engagierte in Stiftungen, Vereinen und anderen gemeinnützigen Organisationen kostenlos an Online-Kursen teilnehmen. Vom 24. bis 28. September heißt das Motto „Ohne Moos nix los“. Jürgen Reiss von der Stiftung Stifter für Stifter erklärt, was die Teilnehmer erwartet.

[...]

Deutscher Lesepreis 2018: Bewerbung bis Ende Juni möglich

Stiftung Lesen Commerzbank-Stiftung Deutscher Lesepreis 2018

Die Stiftung Lesen und die Commerzbank-Stiftung verleihen den Deutschen Lesepreis in diesem Jahr erstmals in sechs Kategorien. Noch bis zum 30. Juni können Leseförderprojekte ihre Bewerbung einreichen und damit auf ein Preisgeld von insgesamt 25.000 Euro hoffen. Neu hinzugekommen ist der Sonderpreis der Commerzbank-Stiftung für prominentes Engagement.

[...]

Bibel im Netz: „GoodBuzz“ bringt Lebensthemen im Buzzfeed-Stil

Bibel TV GoodBuzz

Wenn die Jugend nicht in die Kirche kommt, kommt die Kirche eben ins Internet: Das Bibel Lab der Bibel TV Stiftung hat GoodBuzz gestartet. Die Plattform will vor allem jungen Generationen Fakten über die Bibel, Gott und den Glauben, aber auch über Kultur, Beziehungen und Familie vermitteln. Unterstützung erhält sie vom christlichen Mediendienst IM International.

[...]

Grüne Stadt der Zukunft – DBU gibt 650.000 Euro

Deutsche Bundesstiftung Umwelt SolWo Königspark

Energieeffizient wohnen und damit den Klimaschutz voranbringen und das zu moderaten Preisen – das ist das Ziel eines Modellprojekts in Königs Wusterhausen. Dort soll ein ganzer Stadtteil entstehen, der Energieversorgung und Mobilität digital vernetzt und dadurch Synergieeffekte nutzt. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) fördert das Vorhaben mit 650.000 Euro.

[...]

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...