Jetzt anmelden: „Alles im Fluss“ bei der 9. Berliner Stiftungswoche

Berliner Stiftungswoche Wolfgang Huber
Im letzten Jahr hielt die Stiftungsrede bei der Berliner Stiftungswoche der Theologe Wolfgang Huber.

Darum geht's: Berlin, Stiftungswoche, Allianz-Forum, Jutta Allmendinger

Bildung, Gesundheit, Integration, Umweltschutz und noch viel mehr – was Stiftungen in Berlin und an anderen Orten alles leisten, zeigen sie auch dieses Jahr wieder bei der Berliner Stiftungswoche im April. Bei der neunten Auflage dreht sich elf Tage lang alles um das große Thema „Alles im Fluss – Vom Bewahren und Gestalten“. Anmeldungen sind noch möglich.

Vom 17. bis zum 27. April 2018 zeigen die Berliner Stiftungen wieder gemeinsam in zahlreichen Veranstaltungen, Ausstellungen und Projektvorstellungen, wofür sie sich in Berlin selbst und andernorts engagieren. Wie in den vergangenen Jahren sind an den elf Tagen über 100 Events geplant. Somit deckt auch die neunte Auflage der Berliner Stiftungswoche wieder die komplette Bandbreite des stifterischen Wirkens in der Hauptstadt ab.

Wie groß die Themenvielfalt ist, lässt sich jedes Jahr erneut im Programmheft der Stiftungswoche ablesen – von Bildung bis Gesundheit, von Integration bis Umweltschutz und von Kultur bis Stiftungs-Know-how. Zusätzlich bietet das alljährliche Schwerpunktthema eine thematische Orientierung; gewissermaßen als inhaltliche Klammer für einen Großteil der Beiträge.

Stiftungswoche als Bühne der Zivilgesellschaft

In diesem Jahr finden zahlreiche Events zum Thema „Alles im Fluss – Vom Bewahren und Gestalten“ statt. So fungiert die Berliner Stiftungswoche wieder als Bühne der Zivilgesellschaft für Diskussionen und Impulse. Das Programm gestalten die teilnehmenden Stiftungen ebenso abwechslungsreich wie spannend. Die Stiftungswoche funktioniert dezentral; das heißt, das Gros der Veranstaltungen wird von den Stiftungen selbst konzipiert, organisiert und durchgeführt.

So geben sie einen authentischen Einblick in ihre Arbeit. Zusätzlich finden zwei zentrale Veranstaltungen statt, zu denen die Berliner Stiftungsrunde einlädt: die Auftaktveranstaltung zu Beginn der Stiftungswoche und die Berliner Stiftungsrede. An beiden Abenden gibt es vor und nach den Veranstaltungen Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen und Netzwerkkontakte zu knüpfen und zu pflegen.

Stiftungsrede hält Prof. Jutta Allmendinger

Die offene Auftaktrunde findet am Mittwoch, 18. April 2018, 19 Uhr, im Format einer Fish Bowl im Allianz Forum, Pariser Platz 6, Berlin-Mitte, statt. Für diese Veranstaltung können Sie sich unter anmeldung@berlinerstiftungswoche.eu anmelden.

Die Berliner Stiftungsrede hält in diesem Jahr Prof. Dr. Jutta Allmendinger, Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung, am Dienstag, 24. April 2018, 19 Uhr. Auch diese Veranstaltung findet im Allianz Forum, Pariser Platz 6, Berlin-Mitte, statt. Zur Anmeldung für die Stiftungsrede nutzen Sie bitte die E-Mail-Adresse rede@berlinerstiftungswoche.eu.

Die Stiftungswoche kann jeder besuchen. Die Veranstaltungen richten sich an die breite Bevölkerung. Teilnehmen kann jede Stiftung, die in Berlin aktiv ist: Egal, ob sich der Sitz der Stiftung in Berlin befindet, sie hier nur ein Büro oder gegebenenfalls eine Repräsentanz unterhält oder einzelne Projekte fördert. Anmeldungen sind auch nach dem Erscheinen des Programmhefts noch möglich.

Text: PR
Foto: BSW/Yehuda Swed

Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

30. Schweizer Stiftungstag: Datenschutz und Cryptostiftungen

Schweizer Stiftungstag Bern Zentrum Paul Klee proFonds DSGVO Cryptostiftungen

Im Mittelpunkt des diesjährigen Schweizer Stiftungstags standen aktuelle Themen wie das neue EU-Datenschutzgesetz und seine Auswirkungen auf die Schweiz, Cryptostiftungen und die Revision des Geldwäschereigesetzes. Zeit zum ausgiebigen Netzwerken blieb natürlich auch. Unsere Autorin Katja Prescher war dabei und hat das Wichtigste zusammengefasst.

[...]

Workshop: Integration hinter der Frankfurter Opern-Bühne

Deutsche Bank Stiftung Oper Frankfurt Opernworkshop Mozart Zauberflöte

Sieben Nationen auf einer Bühne – im „Opernworkshop“ der Deutsche Bank Stiftung zusammen mit der Oper in Frankfurt lernten geflüchtete Mädchen und junge Frauen die Welt des Musiktheaters kennen, schauten hinter die Kulissen und schlüpften in die Charaktere aus Mozarts „Zauberflöte“. Die Teilnehmerinnen waren begeistert. Nun sollen weitere Workshops folgen.

[...]

Körber-Stiftung organisiert erstmals „Tage des Exils“

Körber Stiftung Tage des Exils Hamburg

60 Veranstaltungen an 48 Orten in fünf Wochen: Zum dritten Mal finden vom 15. Oktober bis 16. November 2018 die „Tage des Exils“ in Hamburg statt. Erstmals initiiert die Körber-Stiftung diese Reihe zu Exil, Flucht und Heimat. Rund 50 Hamburger Kultur-, Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen beteiligen sich daran mit vielfältigen Angeboten.

[...]

"Für Schweizer Stiftungen ist Fundraising essentiell!"

Dr. Christoph Degen Fundraising ist für Schweizer Stiftungen essentiell

Die Finanzkrise hat auch den Schweizer Stiftungssektor getroffen. Matthias Daberstiel sprach mit dem Stiftungsexperten und Geschäftsführer des Dachverbandes gemeinnütziger Stiftungen in der Schweiz proFonds Dr. Christoph Degen über Anlagestrategien in Krisenzeiten, Fundraising und den kommenden 30. Schweizer Stiftungstag des Verbandes am 7. November in Bern.

[...]

Gates Foundation: „Goalkeepers“ diskutieren Nachhaltigkeitsziele

Bill und Melinda Gates Foundation Goalkeepers

Um den Fortschritt der von der UN vereinbarten Nachhaltigkeitsziele zu diskutieren, treffen sich im September junge Führungskräfte in New York, die sogenannten „Goalkeepers“. Die Kampagne wurde von der Bill und Melinda Gates Foundation ins Leben gerufen und läuft über mehrere Jahre. 2018 steht das Wachstum der jungen Bevölkerung im Mittelpunkt.

[...]

Seenotrettung: Bewegungsstiftung vergibt Eilförderung

Seenotrettung Bewegungsstiftung

Die Bewegungsstiftung vergibt 15 000 Euro Eilförderung an die Bewegung „Seebrücke – Schafft sichere Häfen!“. Die Stiftung unterstützt damit ein internationales Bündnis aus verschiedenen Akteuren der Zivilgesellschaft. Das Geld soll für Honorarkräfte eingesetzt werden, welche das Projekt langfristig weiterentwickeln und stärken sollen.

[...]

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...