„Ich kann was!“-Initiative – neue Bewerbungsphase läuft

Telekom Stiftung Ich kann was Initiative Bewerbungsphase 2019
Die Ich kann was!-Initiative der Telekom-Stiftung will Kindern und Jugendlichen digitale Kompetenzen vermitteln.

Darum geht's: Stiftung, Fundraising, Jugendarbeit, Projektförderung, Telekom-Stiftung, Ich kann was-Initiative, Bewerbung

Ab sofort können sich Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit über das Online-Portal für eine Förderung durch die „Ich kann was!“-Initiative der Telekom-Stiftung bewerben. Das Projekt will benachteiligten Kindern und Jugendlichen helfen und ihnen digitale Kompetenzen vermitteln. Die Bewerbungsphase läuft noch bis zum 6. Mai.

Mit einer Förderhöhe von bis zu 10 000 Euro pro Vorhaben sollen Projekte im Bereich medialer und digitaler Kompetenzförderung unterstützt werden. Das Alter der Kinder und Jugendlichen in den geförderten Projekten liegt zwischen 9 und 16 Jahren.

Von Film bis Robotik

Neue Projektansätze, aber auch Konzepte zur Weiterentwicklung laufender oder bereits abgeschlossener Projekte in dem Themenbereich „Kompetenzen für die digitale Welt“ sind gleichermaßen willkommen. Wie schon in den Vorjahren dürfen auch 2019 Anträge in den exemplarischen Themenbereichen Film und Foto, Robotik und Programmieren, Making, Social Media und Blogs, Musik und weiteren Bereichen innerhalb des Themenfelds eingereicht werden. Ausführlichere inhaltliche Informationen gibt es hier oder auf der Internetseite der Telekom-Stiftung.

Vielfältige Projekte

Im September 2019 entscheidet die „Ich kann was!“-Jury darüber, welche Projekte und Einrichtungen eine Förderzusage erhalten. Wer sich einen genaueren Eindruck verschaffen will, sieht auf dem YouTube-Kanal, wie Fußballer und Jurymitglied Christoph Metzelder die „Ich kann was!“-Einrichtung Kinder- und Jugendhaus Bolle besucht. Eindrücke von aktuellen Fördereinrichtungen gibt es außerdem im Projektbooklet.

Für alle inhaltlichen Fragen rund um die Bewerbung steht Projektleiterin Esther Dolas unter der Mailadresse ich-kann-was@telekom-stiftung.de.

Text: PR
Foto: Pixabay/Tomasz_Mikolajczyk

Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

„Fairwandler“ – Karl Kübel Stiftung lobt Award aus

Fairwandler Engagementpreis Karl Kübel Stiftung

Bis 15. August 2019 können sich junge engagierte Menschen für den „Fairwandler-Preis“ 2019/20 bewerben. Die bundesweite Ausschreibung richtet sich an 18- bis 32-Jährige, die für längere Zeit in Afrika, Asien oder Lateinamerika waren, z.B. im Rahmen eines Freiwilligendienstes, und sich nun in Deutschland mit einer eigenen Initiative für eine gerechte Welt einsetzen.

[...]

Deutscher Stiftungstag: Demokratie steht im Mittelpunkt

Deutscher Stiftungstag in Mannheim Motto Unsere Demokratie

Beim Deutschen Stiftungstag in Mannheim treffen sich vom 5. bis 7. Juni mehr als 2000 Teilnehmer, um sich unter dem diesjährigen Motto „Unsere Demokratie“ über aktuelle Entwicklungen im Stiftungswesen zu informieren und auszutauschen. Am ersten Abend wird auch der Deutsche Stifterpreis verliehen. Ausgezeichnet werden die 30000 Bürgerstifterinnen und Bürgerstifter.

[...]

Schweizer Stiftungsreport: Spitzenposition trotz Liquidierungswelle

10. Schweizer Stiftungsreport erschienen

Der zehnte Schweizer Stiftungsreport mit neuesten Zahlen, Fakten und Entwicklungen ist erschienen. Neben einem Rekord an Stiftungsliquidationen verzeichnet er nur wenige Neugründungen. Er wirft außerdem einen Blick über die Grenzen der Schweiz, beleuchtet die „weibliche Seite“ von Stiftungen und zeigt aktuellen Tendenzen im Bereich der Rechtsprechung.

[...]

Wie leben Wildtiere? Bewerbung für Forschungspreis möglich

Nachwuchsforscher können sich bis 31. Mai für den Forschungspreis der Deutschen Wildtier Stiftung bewerben.

Forschung zu einheimischen Wildtieren gibt es in Deutschland kaum. Vor allem Nachwuchswissenschaftler haben es nicht immer einfach, obwohl es noch viele offene Fragen gibt. Die Deutsche Wildtierstiftung will das ändern und hat einen Forschungspreis in Form eines Stipendiums ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 31. Mai.

[...]

„Kirchenstaat? Nein danke!“ – Säkulare Buskampagne 2019

Die Buskampagne der Giordano-Bruno-Stiftung setzt sich für Konfessionslose und Atheisten ein.

Die Giordano-Bruno-Stiftung will mit ihrer „Säkularen Buskampagne“ Atheisten und Konfessionslose stärken und fordert die Abschaffung kirchlicher Privilegien. Ab dem 4. Mai rollen nicht nur Busse, auf denen der Kampagnen-Slogan zu lesen ist, durch deutsche Städte, sondern es wird auch Veranstaltungen mit prominenten Fürsprechern aus Politik und Gesellschaft geben.

[...]

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...