Mit Friendraising zum Stiftungslehrstuhl

Sieger beim Hochschulfundraisingpreis 2018, die Uni Hildesheim
Prof. Dr. Guido Benzler, Jurymitglied, Prof. Wolfgang-Uwe Friedrichs, Präsident des Hochschuverbandes, Prof. Martin Schreiner, Vize-Präsident der Uni Hildesheim Markus F. Langer, Leiter Fundraising und Jan Baumhöfener (v.l.n.r.)

Darum geht‘s: Hochschule, Fundraising, Preis, Stiftungslehrstuhl

Der diesjährige Hochschulfundraisingpreis des Deutschen Hochschulverbandes geht an die Universität Hildesheim. Die Hochschule überzeugte die Jury mit einem stimmigen Konzept, guter Spenderbindung und hervorragenden Ergebnissen.

Im zweiten Anlauf hat es geklappt. Der Deutsche Hochschulfundraisingpreis geht an die Universität Hildesheim. Bereits im letzten Jahr hatte sich die Hochschule mit ihrem Fundraising für den Preis des deutschen Hochschulverbandes beworben. Im Mittelpunkt der Bewerbung 2018 stand diesmal die Spenderpflege, und da konnte die Universität punkten. „Die Universität Hildesheim hat ein sehr stimmiges Konzept vorgelegt, welches das Thema Fundraising in der Hochschulleitung mit ethischen Leitlinien und einer Grundaussage zum Fundraising als Querschnittsaufgabe exzellent verankert. Das zeigt sich nun auch an den Ergebnissen, etwa in Stiftungsprofessuren und Großspenden, so Matthias Daberstiel, der als Herausgeber des Fundraiser-Magazins Jurymitglied war.

Große Freude bei dem Gewinner

Die Freude über die Auszeichnung ist Markus F. Langer, Leiter Friend- & Fundraising der Stiftung Universität Hildesheim anzumerken: „Wir – Prof. Dr. Martin Schreiner als Vizepräsident und ich – sind sehr dankbar, dass unsere Arbeit, vor allem aber das großzügige Engagement der Bildungsstifterinnen und Bildungsstifter aus Hildesheim mit dem Deutschen Hochschulfundraisingpreis 2018 eine so außergewöhnliche Anerkennung erfährt. Bildung stiften, Begegnung erleben, Dankbarkeit erhalten – unter diesen Dreiklang werden wir noch motivierter als zuvor unsere Kampagne stellen.“

Herthie School und Uni Kaiserslautern auf den Plätzen

Den zweiten Platz belegte die Herthie School of Governance mit Ihrer Capital Campaign für Stiftungslehrstühle und den dritten Platz die TU Kaiserslautern mit einer Stifterkampagne. Insgesamt waren fast 20 Bewerbungen eingegangen.

Text: MD
Foto: Deutscher Hochschulverband/ Till Eitel

Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Deutscher Kinderverein: Neue Kampagne gegen Misshandlung

Deutscher Kinderverein #VeilchenGegenVeilchen

Zum Muttertag haben sich viele Mütter über Blumen gefreut. Dass dieser Tag aber nicht nur ein Grund zur Freude ist, darauf weist der Deutschen Kinderverein e.V. in diesem Jahr mit einer besonderen Aktion hin. Unter dem Motto #VeilchenGegenVeilchen zeigen zahlreiche Unterstützer Flagge gegen Kindesmisshandlung.

[...]

Bergbauern in Not – Caritas Schweiz sucht freiwillige Helfer

Caritas Bergeinsatz Bergbauern in Not Schweiz

Harte Arbeit, niedrige Erträge und wenn dann noch ein Unfall passiert oder jemand krank wird, ist schnell die Existenz bedroht – die Arbeit von Bergbauern in den Schweizer Alpen ist alles andere als einfach. Jedes Jahr vermittelt die Caritas deshalb Freiwillige, die den Bauern auf Hof und Alm in besonders prekären Situation zur Hand gehen.  

[...]

Bienenschutz: Discounter startet deutschlandweites Projekt

Aldi Süd Mellifera e.V. Bienenschutzprojekt

Aldi Süd und der Bienenschutzverein Mellifera e.V. setzen sich gemeinsam für den Schutz der gefährdeten Insekten ein. Der Lebensmitteldiscounter begrünt mehrere hunderttausend Quadratmeter Dächer von Filialen und Logistikzentren und verkauft ab Mai Aktionsartikel zum Thema. Das Netzwerk Blühende Landschaften, eine Initiative von Mellifera, begrüßt die Initiative.

[...]

Jugend forscht: Nachwuchstüftler auf der Hannover Messe

Jugend forscht auf der Hannover Messe

Marc Engelhardt und Lukas Bohnacker waren im letzten Jahr Preisträger beim Wettbewerb „Jugend forscht“. Jetzt dürfen sie ihre Erfindung am Stand des Bundesbildungsministeriums auf der Hannover Messe ausstellen. Die neue Bundesforschungsministerin Anja Karliczek schaute persönlich vorbei und ließ sich die Technik von den beiden vorführen.

[...]

Förderung: Fünf Millionen Euro für „Tafel macht Kultur“

Tafel Deutschland Tafel macht Kultur

Rund 24 Prozent der Tafel-Nutzer sind zwischen 3 und 18 Jahren. Die Tafeln setzen sich deshalb für die Bildung benachteiligter Kinder und Jugendlicher ein und erhalten dafür im Rahmen des Programms „Kultur macht stark“ des Bundesbildungsministeriums fünf Millionen Euro. Tafeln und andere lokale Initiativen können sich für die Förderung eigener Projekte bewerben.

[...]

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...