60 Jahre Kindernothilfe: Viele Aktionen im Jubiläumsjahr 2019

Die Kindernothilfe feiert 60-jähriges Jubiläum mit vielen Fundraising und Spenden Aktionen.
Mit vielen Fundraising-Aktionen feiert die Kindernothilfe 2019 ihr 60-jähriges Jubiläum.

Darum geht‘s: Fundraising, Kindernothilfe, Kinderhilfswerk, Spenden, Indien, Ehrenamt

Die Kindernothilfe feiert 2019 ihr 60-jähriges Jubiläum. Mit vielen Fundraising-Aktionen will sie das ganze Jahr über auf Kinderrechte aufmerksam machen und dabei kräftig Spenden sammeln. Die Einnahmen sollen anschließend in verschiedene Projekte fließen, die Kinder in Not unterstützen. Gleich Anfang Januar geht es los mit einem Spendenlauf.

Das Jubiläumsjahr steht unter dem Motto „Kinderrechte dürfen keine Träume bleiben“ feiert die Kindernothilfe im kommenden Jahr ihr 60. Jubiläum. Verschiedene Aktionen, z.B. der 1. Kindernothilfe Neujahrslauf am 5. Januar oder eine 60-Kilometer-Wanderung quer durch das Ruhrgebiet im Juni, verweist die Kinderrechtsorganisation mit Sitz in Duisburg auf die nach wie vor schwierige Situation von Millionen Kindern weltweit.

Start mit fünf Patenschaften

„Wir haben die Kindernothilfe seit 60 Jahren als kompetenten Ansprechpartner als international tätiges Kinderhilfswerk in unserer Stadt, die sich auch hier dafür einsetzt, dass Kinder vor Gewalt und Missbrauch geschützt werden“, würdigt Oberbürgermeister und Kindernothilfe-Botschafter Sören Link das Wirken.

Angetreten war die Kindernothilfe 1959, um Not leidenden Kindern in Indien zu helfen. Mit fünf Patenschaften begann die Hilfe, die Mädchen und Jungen eine Ausbildung und einen Platz im Schülerwohnheim sicherte. „Seitdem hat die Kindernothilfe 5300 Projekte von lokalen Partnerorganisationen gefördert und dadurch rund 7,1 Millionen Kinder und Jugendliche vor Gewalt und Ausbeutung geschützt, ihnen einen Schulbesuch ermöglicht und für ihre Gesundheit und Ernährung gesorgt“, sagt Katrin Weidemann, Vorstandsvorsitzende der Kindernothilfe.

Rund 1000 Ehrenamtliche bundesweit

„Jedes Kind hat das Recht, gesund und behütet aufzuwachsen, gefördert zu werden und seinen Platz in der Gesellschaft zu finden“, so Katrin Weidemann weiter. „Mit den zusätzlichen Einnahmen im Jubiläumsjahr wollen wir deshalb insbesondere Projekte fördern, die Kindern die Teilhabe am Leben ermöglichen.“

Zum Tag des Ehrenamts am 5. Dezember erinnerte Gründungsmitglied Lüder Lüers (92) an die Anfänge der Kindernothilfe und betont, dass ein Traum nur dann wahr werden kann, wenn Menschen gemeinsam für eine Sache einstehen. Rund 1000 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren sich bundesweit für die Ziele der Kindernothilfe. Prominente Botschafterinnen sind u.a. Christina Rau, Frau des verstorbenen Bundespräsidenten Johannes Rau, und Schauspielerin Natalia Wörner.

Text: PR
Foto: Kindernothilfe/Petra Liedtke

Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Laufen, spenden, registrieren – Firmenlauf gegen Blutkrebs

B2Run Firmenlauf Charity Spenden für DKMS und Klimaschutz

Die Firmenlaufserie B2Run ist in die neue Saison gestartet. Unternehmen können ihre Mitarbeiter nicht nur fit machen und für Teambuildung sorgen, sondern auch noch für den guten Zweck auf die Strecke schicken. Die Läuferinnen und Läufer haben auch die Möglichkeit, einen Teil ihres Startgelds zu spenden und sich als Spender bei der DKMS zu registrieren.

[...]

Jeder Schritt zählt – Kampagne der UNO-Flüchtlingshilfe

Zwei Milliarden Kilometer: UNO-Flüchtlingswerk initiiert Kampagne für Geflüchtete

Rund zwei Milliarden Kilometer müssen Geflüchtete insgesamt zurücklegen, bis sie in Sicherheit sind. Um Solidarität zu zeigen und auf diese enormen Anstrengungen aufmerksam zu machen, sollen weltweit Menschen durch Laufen, Joggen oder Radfahren viele Kilometer zurücklegen. Auch Spenden zugunsten Geflüchteter sollen bei der Kampagne eingenommen werden.

[...]

Integrationspreis 2019: Crowdfunding-Contest mit 44 Projekten

Deutscher Integrationspreis gemeinnützige Hertie Stiftung bei startnext crowdfunding bis 5. Juni

Der Deutsche Integrationspreis geht in die dritte Runde. Bis zum 5. Juni können Projekte auf der Crowdfunding-Plattform Startnext unterstützt werden. Mit dem Preis will die Hertie-Stiftung Initiativen fördern, die sich für Benachteiligte einsetzen. Neu in diesem Jahr: Es geht nicht mehr nur um Geflüchtete, sondern auch um gesamtgesellschaftliche Themen.

[...]

Mypegasus-Stiftung: erstes Förderprojekt unterstützt Geflüchtete

Mypegasus-Stiftung erstes Förderprojekt mit Mosaik e.V. Int2Job

Im März ist das erste Förderprojekt der Mypegasus-Stiftung an den Start gegangen. Bei „INT2JOB“ geht es um Integration und Teilhabe – insbesondere von Geflüchteten und Menschen mit Migrationsbiographien. Unterstützt wird die im April 2018 gegründete gemeinnützige Stiftung dabei von Gewerkschaften, Bildungseinrichtungen und der Flüchtlingshilfe.

[...]

„Kleine Gase – Große Wirkung“: Klimawandel kompakt erklärt

Studenten Buch zum Klimawandel

Es ist nicht teurer als eine Pizza – zwei Studenten haben ein Buch herausgebracht, das den Klimawandel kompakt und für jeden verständlich erklären soll. Mit harten Fakten und Zahlen zeigen sie Ursachen und Folgen der Erderwärmung. Und da sie auch die komplette Produktion selbst in die Hand genommen haben, kostet es nicht mehr als fünf Euro.

[...]

Fit am Computer – neues Projekt für Gesundheitsvorsorge

Assmann Stiftung und Frankfurter Allgemeine Zeitung initiieren neues Gesundheitsprojekt

Im Rahmen der Bildungsmesse Didacta stellen die Assmann-Stiftung für Prävention und die Frankfurter Allgemeine Zeitung ihre neue Initiative Teens4Elderly vor. Das Projekt hilft Schulklassen und Familien dabei, digitale Medien für die Gesundheitsvorsorge zu entdecken. Bis Sommer können Schulklassen am Wettbewerb teilnehmen und Geld für die Klassenkasse gewinnen.

[...]

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...