100 Millionen Euro für wirksam Engagierte

Sie gilt als die reichste Frau Deutschlands, Susanne Klatten. 100 Millionen ihres Vermögens will die BMW-Großaktionärin in den nächsten fünf Jahren in gemeinnützige und wirksame Projekte stecken. Bei der Bewerberauswahl soll ihr Phineo helfen.

100 Millionen Euro will Susanne Klatten in den kommenden fünf Jahren in gemeinnützige Organisationen investieren. Wie Sie auf einer Pressekonferenz am Dienstag bekannt gab, will Sie dafür keine Stiftung gründen sondern hat dazu die SKala-Initiative gegründet. Rund 100 gemeinnützige Organisationen und Vorhaben in den Förderbereichen Inklusion und Teilhabe, Kompetenz- und Engagementförderung, Brücke zwischen den Generationen sowie Katastrophenhilfe sollen davon profitieren.

Partner bei der Auswahl der Projekte und der Entwicklung der Initiative ist das Analyse- und Beratungshaus PHINEO, was dadurch einen weiteren Schritt macht, neben dem Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) dass das Spendensiegel vergibt, einen weiteren Standard für die Wirkung von sozialen Organisationen durchzusetzen.

Hilfe für Engagierte

„Ich möchte engagierten Menschen, die mit ihren Ideen und Aktivitäten unser Gemeinwesen stärken, fördern und ihnen Anerkennung geben. Die SKala-Initiative wird das Miteinander stärken und Menschen neue Wege und das Wachstum ihres Engagements ermöglichen“, erläuterte Susanne Klatten bei der heutigen Vorstellung der SKala-Initiative in Berlin ihre Motivation. Wichtig sei ihr besonders bereits erfolgreiche Organisationen zu stabilisieren und Ihnen Entwicklungsmöglichkeiten zu geben. Deshalb auch die Zusammenarbeit mit Phineo, das in den letzten Jahren in vielen der von Skala unterstützten Gebieten bereits Analysen von NGOs durchgeführt hat und über einen gute Datenbasis wirksamer Projekte verfügt.

Entscheidung trifft Klatten

SKala startet ab sofort mit drei Förderprojekten. Die ersten 1,7 Millionen Euro gehen an eine bundesweite Aufklärungskampagne für den Umgang mit Demenzerkrankten der Deutschen Alzheimer Gesellschaft, ein Paten-Projekt für benachteiligte Kinder in Berlin-Neukölln des Morus 14 e.V. und ein Berufsvorbereitungsprogramm für Flüchtlinge im Landkreis Fulda der Perspektiva gGmbH sind die ersten drei Glücklichen. Die Vorschläge wer in den Kreis der 100 Organisationen kommt, die von dem 100 Millionen-Topf profitieren, macht zukünftig Phineo. Das wird die Organisation sicher stärken und Ihr noch mehr Aufmerksamkeit und vor allem noch mehr Bewerber bescheren, die sich von dem Beratungshaus auf Ihre Wirkung prüfen lassen wollen. Die Entscheidung, welches Projekt unterstützt wird trifft aber Klatten selbst.

Bewerbungen ab 2017 möglich

Ab Frühjahr 2017 können sich Organisationen mit einem Projekt um eine Förderung bewerben. „Mit SKala unterstützen wir Projekte, die wirkungsvoll arbeiten und nachhaltig zur Lösung gesellschaftlicher Probleme beitragen. Gutes wirksam zu fördern heißt aber auch, sich als Förderer selbst in die Pflicht zu nehmen. Dazu gehören eine transparente Arbeitsweise, eine Orientierung an den wirklichen Bedarfen der Organisationen und eine nachhaltige Förderung - daran werden wir uns messen lassen“, erklärt Dr. Andreas Rickert, Geschäftsführer der gemeinnützigen PHINEO AG.

Foto: Marco Urban/Phineo

Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Deutscher Kinderverein: Neue Kampagne gegen Misshandlung

Deutscher Kinderverein #VeilchenGegenVeilchen

Zum Muttertag haben sich viele Mütter über Blumen gefreut. Dass dieser Tag aber nicht nur ein Grund zur Freude ist, darauf weist der Deutschen Kinderverein e.V. in diesem Jahr mit einer besonderen Aktion hin. Unter dem Motto #VeilchenGegenVeilchen zeigen zahlreiche Unterstützer Flagge gegen Kindesmisshandlung.

[...]

Bergbauern in Not – Caritas Schweiz sucht freiwillige Helfer

Caritas Bergeinsatz Bergbauern in Not Schweiz

Harte Arbeit, niedrige Erträge und wenn dann noch ein Unfall passiert oder jemand krank wird, ist schnell die Existenz bedroht – die Arbeit von Bergbauern in den Schweizer Alpen ist alles andere als einfach. Jedes Jahr vermittelt die Caritas deshalb Freiwillige, die den Bauern auf Hof und Alm in besonders prekären Situation zur Hand gehen.  

[...]

Bienenschutz: Discounter startet deutschlandweites Projekt

Aldi Süd Mellifera e.V. Bienenschutzprojekt

Aldi Süd und der Bienenschutzverein Mellifera e.V. setzen sich gemeinsam für den Schutz der gefährdeten Insekten ein. Der Lebensmitteldiscounter begrünt mehrere hunderttausend Quadratmeter Dächer von Filialen und Logistikzentren und verkauft ab Mai Aktionsartikel zum Thema. Das Netzwerk Blühende Landschaften, eine Initiative von Mellifera, begrüßt die Initiative.

[...]

Jugend forscht: Nachwuchstüftler auf der Hannover Messe

Jugend forscht auf der Hannover Messe

Marc Engelhardt und Lukas Bohnacker waren im letzten Jahr Preisträger beim Wettbewerb „Jugend forscht“. Jetzt dürfen sie ihre Erfindung am Stand des Bundesbildungsministeriums auf der Hannover Messe ausstellen. Die neue Bundesforschungsministerin Anja Karliczek schaute persönlich vorbei und ließ sich die Technik von den beiden vorführen.

[...]

Förderung: Fünf Millionen Euro für „Tafel macht Kultur“

Tafel Deutschland Tafel macht Kultur

Rund 24 Prozent der Tafel-Nutzer sind zwischen 3 und 18 Jahren. Die Tafeln setzen sich deshalb für die Bildung benachteiligter Kinder und Jugendlicher ein und erhalten dafür im Rahmen des Programms „Kultur macht stark“ des Bundesbildungsministeriums fünf Millionen Euro. Tafeln und andere lokale Initiativen können sich für die Förderung eigener Projekte bewerben.

[...]

Mit Friendraising zum Stiftungslehrstuhl

Hochschul-Fundraising-Preis an Uni Hildesheim

Der diesjährige Hochschulfundraisingpreis des Deutschen Hochschulverbandes geht an die Universität Hildesheim. Die Hochschule überzeugte die Jury mit einem stimmigen Konzept, guter Spenderbindung und hervorragenden Ergebnissen.

[...]

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...