Gabenzaun in Hamburg: Sachspenden für die Unerwünschten

Gabenzaun in Hamburg: Sachspenden für die Unerwünschten

Darum geht's: Spenden, Obdachlose, Stadt Hamburg, Facebook, Sachspenden

„Vielen Dank an die Stadt Hamburg für den tollen Gabenzaun. Eine wirklich gute Idee…“ Das steht auf einem Zettel, der vor dem Hauptbahnhof hängt, nur durch eine Klarsichtfolie vor dem hanseatischen Nieselregen geschützt. In Plastikbeuteln haben Hamburger daneben Gaben für Obdachlose am Zaun befestigt. Ob die gute Idee wirklich im Sinne der Stadt ist, darf getrost bezweifelt werden. Denn die hatte eigentlich ganz andere Pläne.

Absperrung gegen Obdachlose

Mit dem Metallgitter wollten die Behörden Obdachlose fernhalten, welche die Mauer bislang als Sitzgelegenheit nutzten. Auch weitere Umbaumaßnahmen am Bahnhofsvorplatz dienten dem Zweck, die unerwünschten Gäste von dem Gelände zu vertreiben. Jetzt haben anonyme Helfer den Spieß umgedreht: Seit Anfang Februar können sich Bedürftige hier gespendetes Hundefutter, Lebensmittel oder warme Socken nehmen. 

Spender treffen Spendenempfänger im realen Leben

Auf Facebook geben die Initiatoren Tipps, was dringend gebraucht wird: Kleidung, Hygieneartikel, Hunde-Zubehör. Fotos dokumentieren, wie fleißige Helfer, den Zaun in den vergangenen Tagen immer wieder mit guten Gaben bestückt haben. Die Seite hat mittlerweile mehr als 6000 Fans. Doch einmal auf „gefällt mir“ klicken geht schnell: Ob die echte Spendenbereitschaft auch dauerhaft mit der virtuellen Solidarität mithalten kann, wird sich zeigen: Beim schlechten Wetter am Wochenende hing nur noch ein einzelner Beutel mit Hundefutter am Zaun.

Die Mauer soll weg

Ohnehin hat die Spendenbeutel-Initiative mittlerweile ganz andere Schwierigkeiten. Der Bezirk will nun nicht nur den Zaun wieder abreißen, sondern die Mauer darunter gleich mit. Die Helfer beeindruckt das wenig: „Davon wissen wir. Aber wir werden nicht aufgeben und uns einfach einen neuen Zaun suchen“, schreiben sie auf Facebook.

Text und Foto: Peter Neitzsch

Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Deutscher Kinderverein: Neue Kampagne gegen Misshandlung

Deutscher Kinderverein #VeilchenGegenVeilchen

Zum Muttertag haben sich viele Mütter über Blumen gefreut. Dass dieser Tag aber nicht nur ein Grund zur Freude ist, darauf weist der Deutschen Kinderverein e.V. in diesem Jahr mit einer besonderen Aktion hin. Unter dem Motto #VeilchenGegenVeilchen zeigen zahlreiche Unterstützer Flagge gegen Kindesmisshandlung.

[...]

Bergbauern in Not – Caritas Schweiz sucht freiwillige Helfer

Caritas Bergeinsatz Bergbauern in Not Schweiz

Harte Arbeit, niedrige Erträge und wenn dann noch ein Unfall passiert oder jemand krank wird, ist schnell die Existenz bedroht – die Arbeit von Bergbauern in den Schweizer Alpen ist alles andere als einfach. Jedes Jahr vermittelt die Caritas deshalb Freiwillige, die den Bauern auf Hof und Alm in besonders prekären Situation zur Hand gehen.  

[...]

Bienenschutz: Discounter startet deutschlandweites Projekt

Aldi Süd Mellifera e.V. Bienenschutzprojekt

Aldi Süd und der Bienenschutzverein Mellifera e.V. setzen sich gemeinsam für den Schutz der gefährdeten Insekten ein. Der Lebensmitteldiscounter begrünt mehrere hunderttausend Quadratmeter Dächer von Filialen und Logistikzentren und verkauft ab Mai Aktionsartikel zum Thema. Das Netzwerk Blühende Landschaften, eine Initiative von Mellifera, begrüßt die Initiative.

[...]

Jugend forscht: Nachwuchstüftler auf der Hannover Messe

Jugend forscht auf der Hannover Messe

Marc Engelhardt und Lukas Bohnacker waren im letzten Jahr Preisträger beim Wettbewerb „Jugend forscht“. Jetzt dürfen sie ihre Erfindung am Stand des Bundesbildungsministeriums auf der Hannover Messe ausstellen. Die neue Bundesforschungsministerin Anja Karliczek schaute persönlich vorbei und ließ sich die Technik von den beiden vorführen.

[...]

Förderung: Fünf Millionen Euro für „Tafel macht Kultur“

Tafel Deutschland Tafel macht Kultur

Rund 24 Prozent der Tafel-Nutzer sind zwischen 3 und 18 Jahren. Die Tafeln setzen sich deshalb für die Bildung benachteiligter Kinder und Jugendlicher ein und erhalten dafür im Rahmen des Programms „Kultur macht stark“ des Bundesbildungsministeriums fünf Millionen Euro. Tafeln und andere lokale Initiativen können sich für die Förderung eigener Projekte bewerben.

[...]

Mit Friendraising zum Stiftungslehrstuhl

Hochschul-Fundraising-Preis an Uni Hildesheim

Der diesjährige Hochschulfundraisingpreis des Deutschen Hochschulverbandes geht an die Universität Hildesheim. Die Hochschule überzeugte die Jury mit einem stimmigen Konzept, guter Spenderbindung und hervorragenden Ergebnissen.

[...]

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Piwik“. Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...