Expertenwissen für katholische Spendenprojekte

Zwölf deutsche Diözesen haben im Juni die neue Internetplattform Fundraising-katholisch.de gestartet. Sie stellen auf der Website Spendenprojekte und die Arbeit ihrer Fundraising-Experten innerhalb der Katholischen Kirche vor. Gute Ideen sollen so mehr Verbreitung finden und lokale Initiativen in den katholischen Gemeinden stärken.

Schon lange haben die Bistümer Stabsstellen oder Fundraising-Stellen eingerichtet um ihre Pfarrgemeinden zu beraten und erfolgreich um Spenden zu bitten. Nicht nur kirchliche, auch soziale und kulturelle Zwecke werden von Katholiken und ihrer Kirche schon lange unterstützt. Auf der Internet-Plattform fundraising-katholisch.de sollen nun die ersten Erfolge ihrer Arbeit gezeigt werden. „Wir wollen dort gute Beispiele unserer Fundraisingberatung präsentieren und spannende Spendenprojekte vorstellen. Ziel ist es, katholischen Gemeinden, Fördervereinen und Stiftungen Mut zu machen, Menschen in ihrem Umfeld um Spenden für die kirchliche Arbeit zu bitten“, erläutert Udo Schnieders, Stabsstellenleiter Fundraising beim Erzbischöflichen Ordinariat in Freiburg, die Idee.

Die Katholische Kirche gehört heute zu den Top Ten der deutschen Spendenorganisationen, wird aber von Spendenexperten immer noch als schlafender Riese bezeichnet. „Wir möchten mit diesem Angebot Anlaufpunkt für Hauptamtliche, aber auch Ehrenamtliche sein, die sich mit dem Gedanken tragen, Projekte in ihren Gemeinden mit Hilfe von Spenden zu realisieren und das große Potenzial der Katholischen Kirche wecken“, verdeutlicht Klaus Heil, Leiter des Fundraisingbüros des Bistums Hildesheim.

Auf der Website findet man deshalb regionale Ansprechpartner und Informationen, wie die Fundraising-Experten der Diözesen arbeiten. Auch Termine für Weiterbildungen und Kurse sollen stärker bekannt gemacht werden. Die Initiatoren hoffen, dass sich bald noch mehr Bistümer der Initiative anschließen. Denn je mehr Diözesen über das Thema berichten, desto selbstverständlicher wird es auch, um Spenden zu bitten und Fundraising überall zu einem selbstverständlichen Teil kirchlicher Arbeit zu machen.

Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Seniorin auf Spendentour: 15 000 Kilometer per Fahrrad

Spenden sammeln mit dem Fahrrad

Schon über 150 000 Euro Spenden hat Marta Binder schon mit ihrem Fahrrad zurückgelegt, um Schulen in Afrika zu unterstützen. Als Botschafterin der Hilfsorganisation „Opportunity International Deutschland“ wird sie bei ihrem Vorhaben von verschiedenen Unternehmen unterstützt, die für jeden geradelten Kilometer Geld geben. Aktuell ist sie wieder auf Tour.

[...]

Digitalisierung vom Profi – bis 31. Juli bewerben

Akademie für Ehrenamtlichkeit Bewerbung Projekt #digital

Anschluss verpasst? Gemeinnützige Organisationen, die auf der Suche nach einer professionellen Digitalisierungsstrategie sind, können sich aktuell für das Projekt „Die Verantwortlichen #ditigal“ bewerben. Die teilnehmenden Organisationen werden nicht nur beraten, sondern können auch ein Budget beantragen und werden in das Netzwerk „Die Verantwortlichen“ aufgenommen.

[...]

Laufen, spenden, registrieren – Firmenlauf gegen Blutkrebs

B2Run Firmenlauf Charity Spenden für DKMS und Klimaschutz

Die Firmenlaufserie B2Run ist in die neue Saison gestartet. Unternehmen können ihre Mitarbeiter nicht nur fit machen und für Teambuildung sorgen, sondern auch noch für den guten Zweck auf die Strecke schicken. Die Läuferinnen und Läufer haben auch die Möglichkeit, einen Teil ihres Startgelds zu spenden und sich als Spender bei der DKMS zu registrieren.

[...]

Jeder Schritt zählt – Kampagne der UNO-Flüchtlingshilfe

Zwei Milliarden Kilometer: UNO-Flüchtlingswerk initiiert Kampagne für Geflüchtete

Rund zwei Milliarden Kilometer müssen Geflüchtete insgesamt zurücklegen, bis sie in Sicherheit sind. Um Solidarität zu zeigen und auf diese enormen Anstrengungen aufmerksam zu machen, sollen weltweit Menschen durch Laufen, Joggen oder Radfahren viele Kilometer zurücklegen. Auch Spenden zugunsten Geflüchteter sollen bei der Kampagne eingenommen werden.

[...]

Integrationspreis 2019: Crowdfunding-Contest mit 44 Projekten

Deutscher Integrationspreis gemeinnützige Hertie Stiftung bei startnext crowdfunding bis 5. Juni

Der Deutsche Integrationspreis geht in die dritte Runde. Bis zum 5. Juni können Projekte auf der Crowdfunding-Plattform Startnext unterstützt werden. Mit dem Preis will die Hertie-Stiftung Initiativen fördern, die sich für Benachteiligte einsetzen. Neu in diesem Jahr: Es geht nicht mehr nur um Geflüchtete, sondern auch um gesamtgesellschaftliche Themen.

[...]

Mypegasus-Stiftung: erstes Förderprojekt unterstützt Geflüchtete

Mypegasus-Stiftung erstes Förderprojekt mit Mosaik e.V. Int2Job

Im März ist das erste Förderprojekt der Mypegasus-Stiftung an den Start gegangen. Bei „INT2JOB“ geht es um Integration und Teilhabe – insbesondere von Geflüchteten und Menschen mit Migrationsbiographien. Unterstützt wird die im April 2018 gegründete gemeinnützige Stiftung dabei von Gewerkschaften, Bildungseinrichtungen und der Flüchtlingshilfe.

[...]

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...