Ehrenamt: Diesjährige startsocial-Stipendiaten stehen fest

startsocial Ehrenamt Bundeskanzlerin Angela Merkel
Schirmherrin Angela Merkel gratuliert den startsocial-Bundespreisträgern aus dem letzten Jahr.

Darum geht‘s: Fundraising, Ehrenamt, startsocial, Bildung, Inklusion, Beratung, Angela Merkel

Um ehrenamtliches Engagement zu unterstützen, fördert startsocial Organisationen, Ideenträger und Projekte aus ganz Deutschland mit Beratungsstipendien und Geldpreisen. Die Initiativen profitieren außerdem von Netzwerken und Weiterbildungen. Der Wettbewerb ging dieses Jahr in die 15. Runde. Nun stehen die 100 Stipendiaten für 2018 fest.

Um sozial Engagierte nachhaltig zu stärken, unterstützt startsocial zum 15. Mal Organisationen, Projekte und Ideenträger aus ganz Deutschland mit Beratungsstipendien. Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ vergibt startsocial jährlich 100 viermonatige Beratungsstipendien und 25 Auszeichnungen, darunter sieben Geldpreise, an herausragende soziale Initiativen. In jeder Wettbewerbsrunde bringen rund 500 Fach- und Führungskräfte als ehrenamtliche Coaches und Juroren ihr Know-how ein.

Ehrenamt in Deutschland stärken

Der Wettbewerb wird seit 2001 veranstaltet und ist damit Pionier in der Beratung ehrenamtlich getragener sozialer Initiativen in Deutschland. Die geförderten Initiativen erhalten ein viermonatiges Coaching mit erfahrenen Fach- und Führungskräften sowie vielfältige Netzwerk- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Der startsocial-Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel und hat das Ziel, ehrenamtliches Engagement in Deutschland zu stärken.

Vielfältige Themen

Die 100 geförderten Initiativen kommen aus allen 16 Bundesländern und wurden von unabhängigen Juroren aus 230 Bewerbern ausgewählt. Die gesellschaftlichen Themen und Herausforderungen, denen sie sich widmen, sind vielfältig. So setzen sich die Initiativen beispielsweise für mehr soziale Gerechtigkeit ein, unterstützen gesundheitlich beeinträchtigte Menschen und sind in den Bereichen Bildung, Inklusion und Integration aktiv.

Wissenstransfer und Vernetzung

Im Mittelpunkt der Förderung stehen bei startsocial der Wissenstransfer und die Vernetzung zwischen Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Hierfür werden jedes Jahr 200 erfahrene Fach- und Führungskräfte für startsocial zu ehrenamtlichen Coaches. Jeweils im Tandem begleiten sie die 100 geförderten Initiativen von Anfang November 2018 bis Ende Februar 2019 bei der Verwirklichung oder Weiterentwicklung ihrer Projekte. 25 der 100 Initiativen werden im Sommer 2019 zudem auf einer feierlichen Preisverleihung ausgezeichnet.

Lebendige Zivilgesellschaft fördern

Dr. Sunniva Engelbrecht, geschäftsführender Vorstand von startsocial e.V.: „Ehrenamt stärken heißt demokratische Strukturen stärken. Das ist heute wichtiger denn je. Daher fördern wir soziale Initiativen, indem wir ihnen helfen, ihre Arbeit noch besser und wirkungsvoller zu machen. Gemeinsam mit den ehrenamtlich engagierten Coaches unterstützen wir durch Beratung eine lebendige Zivilgesellschaft.“

Text: PR
Foto: startsocial e.V./Thomas Effinger

Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

„Kleine Gase – Große Wirkung“: Klimawandel kompakt erklärt

Studenten Buch zum Klimawandel

Es ist nicht teurer als eine Pizza – zwei Studenten haben ein Buch herausgebracht, das den Klimawandel kompakt und für jeden verständlich erklären soll. Mit harten Fakten und Zahlen zeigen sie Ursachen und Folgen der Erderwärmung. Und da sie auch die komplette Produktion selbst in die Hand genommen haben, kostet es nicht mehr als fünf Euro.

[...]

Fit am Computer – neues Projekt für Gesundheitsvorsorge

Assmann Stiftung und Frankfurter Allgemeine Zeitung initiieren neues Gesundheitsprojekt

Im Rahmen der Bildungsmesse Didacta stellen die Assmann-Stiftung für Prävention und die Frankfurter Allgemeine Zeitung ihre neue Initiative Teens4Elderly vor. Das Projekt hilft Schulklassen und Familien dabei, digitale Medien für die Gesundheitsvorsorge zu entdecken. Bis Sommer können Schulklassen am Wettbewerb teilnehmen und Geld für die Klassenkasse gewinnen.

[...]

60 Jahre Kindernothilfe: Viele Aktionen im Jubiläumsjahr 2019

Die Kindernothilfe feiert 60-jähriges Jubiläum mit vielen Fundraising und Spenden Aktionen.

Die Kindernothilfe feiert 2019 ihr 60-jähriges Jubiläum. Mit vielen Fundraising-Aktionen will sie das ganze Jahr über auf Kinderrechte aufmerksam machen und dabei kräftig Spenden sammeln. Die Einnahmen sollen anschließend in verschiedene Projekte fließen, die Kinder in Not unterstützen. Gleich Anfang Januar geht es los mit einem Spendenlauf.

[...]

Weihnachtsaktion: Über 400.000 Päckchen für bedürftige Kinder

Weihnachten im Schuhkarton beschenkt jedes Jahr bedürftige Kinder.

Jedes Jahr im Oktober fordert das christliche Werk „Geschenke der Hoffnung“ dazu auf, einen Schuhkarton mit Weihnachtsüberraschungen für ein bedürftiges Kind in einem anderen Land zu packen. In diesem Jahr kamen neben den Spenden aus ganz Deutschland auch immer mehr Päckchen aus Österreich, der Schweiz und Liechtenstein.

[...]

2. Spendentag von Handicap International und sonnenklar.TV

Beim zweiten Spendentag von sonnenklar.TV und Handicap International sollen viele Spenden zusammenkommen.

Nach dem erfolgreichen Spendentag im letzten Jahr gehen Handicap International und der sonnenklar.TV in die zweite Runde. Am 15. Dezember können Spender auf dem Reiseshopping-Sender den ganzen Tag lang bei der Buchung einer Reise verschiedene Projekte unterstützen, HelpCards bestellen oder einfach so zugunsten von Handicap International spenden.

[...]

48-Stunden-Charity-Livestream: „Loot für die Welt“ geht weiter

betterplace Livestream Loot für die Welt geht in neue Runde

Deutschlands bekannteste YouTuber starten vom 9. bis 11. November ein weiteres Mal den Charity-Stream „Loot für die Welt“. Die gemeinnützige Spendenplattform betterplace.org begleitet das Event wieder. Die Spenden sollen ans Deutsche Kinderhilfswerk, One Earth One Ocean und den Tierschutzverein Berlin gehen.

[...]

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...