Charity GameShow mit NiksDa – Youtuber sammelt Spenden

betterplace.org NiksDa Livestream Gameshow
Youtuber Niklas Kolorz aka NiksDa sammelt Spenden via Livestream-Gameshow.

Darum geht‘s: Fundraising, betterplace.org, Charity, Gameshow, NiksDa, Papaplatte, Sola, Lara Loft

Die gemeinnützige Spendenplattform betterplace.org startet gemeinsam mit NiksDa am 9. September 2018 auf Twitch.tv/niksdaboy eine Livestream Charity Gameshow mit bekannten Gästen aus der Streamer Szene. Für die erste Ausgabe haben sich Papaplatte, Sola und Lara Loft angekündigt.

Das Internet kann mehr als Ballerspiele, Trolls und Grumpy Cat. Es kann die Welt zum Guten bewegen! Daran glauben die Menschen hinter hinter Deutschlands größter Online-Spendenplattform betterplace.org seit über zehn Jahren. Jetzt wollen die Berliner zeigen, dass auch die vermeintlich desinteressierte Generation Y Spaß daran haben kann, sich für soziale Projekte einzusetzen. Dafür haben sie sich mit NiksDa und der Berliner Influencer-Agentur 2nd Wave zusammengetan.

Hilfsprojekte und Highscores

Die neue, regelmäßige Livestream-Gameshow #betterPlay verknüpft Engagement mit Entertainment; Hilfsprojekte mit Highscores und Charity mit interaktiven Challenges. Host ist NiksDa, ein bekannter Youtuber und Livestreamer mit dem Herz am rechten Fleck. Initiator und Ideengeber betterplace.org sorgt für eine transparente und sichere Abwicklung der Spendengelder.

Björn Lampe, Vorstand von betterplace.org: „Wir erleben gerade die Entstehung einer völlig neuen Spendenkultur. Nach mäzenatischen Wohltätern, die langfristig einzelne gemeinnützige Zwecke fördern und Millenials, die nicht nur ihre Bankgeschäfte, sondern auch ihr soziales Engagement ganz selbstverständlich online abwickeln, kommen nun die Community Kids, die zusammen mit vielen kleinen Beträgen oft mehr bewegen als die traditionellen Großspender. Die Unterstützung einer guten Sache wird so zum gemeinschaftlichen Online-Event und darf durchaus auch Spaß machen!“

Community sammelt für Lieblingsprojekte

Die „#betterPlay“ Charity Gameshow mit NiksDa greift genau diese Entwicklung auf. Moderator NiksDa lädt pro Show drei prominente Online-Persönlichkeiten ein, die jeweils ein soziales Lieblingsprojekt mitbringen, das ihnen persönlich am Herzen liegt. Sie kämpfen sich im vierstündigen Livestream durch unterhaltsame On- und Offline-Spiele, um gemeinsam mit ihrer Community Geld für „ihr“ Projekt zu sammeln. Am Ende gibt es nicht nur einen Gewinner, sondern gleich vier: den Gast, der die meisten Punkte erspielt hat und die drei sozialen Projekte, die in der Show vorgestellt wurden und denen die Spendengelder zu gleichen Teilen zugute kommen.

Hier gibt es schon einen Trailer inkl. Ankündigungen der Gäste Papaplatte, Sola und Lara Loft

Update, 19. September 2018:

Aus den geplanten vier Stunden #betterPlay Charity Livestream wurden gute sieben. Als sich die prominenten Streamer und YouTuber Lara Loft, papaplatte und Sola Sonntagabend gegen 23 Uhr für ihre sozialen Projekte durch alle 15 On- und Offline Spiele gekämpft hatten, waren 6.068 Euro zusammengekommen. Die Spenden gehen zu gleichen Teilen an Tierschutz Berlin, OroVerde - Die Tropenwaldstiftung und die Deutsche Kinderkrebsstiftung.

Text: PR
Foto: Celeste Martearena Godoy

Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Werbemittel aus Altholz und faire Beschäftigung? Geht!

Nachhaltige Werbemittel aus Altholz und fairer Beschäftigung

Die Idee kam bei einem Festival. Warum ist hier eigentlich soviel Plastik? Matthias Morgen und der NILA Rhein-Neckar e.V. hatten dazu eine Idee, die mit Altholz und fairer Beschäftigung zu tun hat. Nun starten sie eine Crowdfunding-Kampagne um den Start ihres sozialen Unternehmens in Heidelberg zu finanzieren.

[...]

Transparente Arbeit: TÜV-Siegel für Aktion Deutschland Hilft

Aktion Deutschland Hilft erhält TÜV-Siegel

„Aktion Deutschland Hilft“ erhält vom TÜV Saarland als erste Hilfsorganisation in Deutschland das Siegel „Geprüftes Online-Portal“. Der TÜV bescheinigt dem Bündnis deutscher Hilfsorganisationen Transparenz und Vertrauenswürdigkeit. Das Bündnis Deutscher Hilfsorganisationen hat bereits das DZI-Spendensiegel und ist durch den Deutschen Spendenrat geprüft.

[...]

Seniorin auf Spendentour: 15 000 Kilometer per Fahrrad

Spenden sammeln mit dem Fahrrad

Schon über 150 000 Euro Spenden hat Marta Binder schon mit ihrem Fahrrad zurückgelegt, um Schulen in Afrika zu unterstützen. Als Botschafterin der Hilfsorganisation „Opportunity International Deutschland“ wird sie bei ihrem Vorhaben von verschiedenen Unternehmen unterstützt, die für jeden geradelten Kilometer Geld geben. Aktuell ist sie wieder auf Tour.

[...]

Digitalisierung vom Profi – bis 31. Juli bewerben

Akademie für Ehrenamtlichkeit Bewerbung Projekt #digital

Anschluss verpasst? Gemeinnützige Organisationen, die auf der Suche nach einer professionellen Digitalisierungsstrategie sind, können sich aktuell für das Projekt „Die Verantwortlichen #ditigal“ bewerben. Die teilnehmenden Organisationen werden nicht nur beraten, sondern können auch ein Budget beantragen und werden in das Netzwerk „Die Verantwortlichen“ aufgenommen.

[...]

Laufen, spenden, registrieren – Firmenlauf gegen Blutkrebs

B2Run Firmenlauf Charity Spenden für DKMS und Klimaschutz

Die Firmenlaufserie B2Run ist in die neue Saison gestartet. Unternehmen können ihre Mitarbeiter nicht nur fit machen und für Teambuildung sorgen, sondern auch noch für den guten Zweck auf die Strecke schicken. Die Läuferinnen und Läufer haben auch die Möglichkeit, einen Teil ihres Startgelds zu spenden und sich als Spender bei der DKMS zu registrieren.

[...]

Jeder Schritt zählt – Kampagne der UNO-Flüchtlingshilfe

Zwei Milliarden Kilometer: UNO-Flüchtlingswerk initiiert Kampagne für Geflüchtete

Rund zwei Milliarden Kilometer müssen Geflüchtete insgesamt zurücklegen, bis sie in Sicherheit sind. Um Solidarität zu zeigen und auf diese enormen Anstrengungen aufmerksam zu machen, sollen weltweit Menschen durch Laufen, Joggen oder Radfahren viele Kilometer zurücklegen. Auch Spenden zugunsten Geflüchteter sollen bei der Kampagne eingenommen werden.

[...]

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...