Botschafter für die Gesellschaft: Start with a Friend-Fellows

Start with a Friend Fellows SwaF-Academy
Engagiert für eine vielfältige Gesellschaft: Die diesjährige SwaF-Fellow-Class und hauptamtliche SwaF-Mitarbeiter auf der ersten SwaF-Academy in Kassel.

Darum geht‘s: Flüchtlingshilfe, Fellowship-Programm, Deutsche Bank Stiftung, SwaF-Academy

Die Ehrenamtlichen des Start with a Friend e.V. bekommen Verstärkung. Ab sofort werden an der SwaF-Academy sogenannte Start with a Friend-Fellows ausgebildet, die Einheimische und Flüchtlinge zusammenbringen und so nachhaltige Tandempartnerschaften etablieren sollen. Wie wird man einer der Fellows, wo werden sie eingesetzt und welche Aufgaben haben sie noch?

Von einem kleinen Freundeskreis 2014 in Berlin gegründet, ist Start with a Friend inzwischen eine Organisation, die nach wenigen Jahren in 23 Städten aktiv ist: Anfang März 2018 startete der Verein mit einem eigenen Fellowship-Programm im Bereich Integration ein Qualifizierungsprogramm für Menschen, die die Gesellschaft mitgestalten möchten, und geht gleichzeitig in fünf weiteren Städten an den Start. Möglich wird dies durch das Engagement der Deutsche Bank Stiftung, die Start with a Friend bereits seit 2016 unterstützt und jetzt auch die Ausbildung der Fellows fördert. Die Stiftung will die Potenziale vor allem von jungen Menschen nachhaltig stärken und zur Integration von Flüchtlingen beitragen. Auch das vielfältige kulturelle Leben in Deutschland und den künstlerischen Nachwuchs zu fördern gehören zu ihren Zielen.

Schon 3400 Tandems aus Flüchtlingen und Einheimischen

Start with a Friend schafft neue Begegnungen zwischen geflüchteten Menschen und Einheimischen, indem der Verein sie in Tandempartnerschaften zusammenbringt. Mit großem Erfolg – in den vergangenen drei Jahren hat der Verein bis dato rund 3400 Tandems vermittelt. Ziel ist eine Integration von Geflüchteten auf Augenhöhe. Um die Vision von gesellschaftlichem Miteinander nachhaltig in ganz Deutschland zu etablieren, bildet der Verein ab März 2018 – neben den vielen aktiven Freiwilligen –, sogenannte Start with a Friend-Fellows aus.

24 von ihnen verstärken bald die bisher rein ehrenamtlich organisierten Standort-Teams. Im Rahmen einer bezahlten Fellowship werden sie in verschiedenen deutschen Städten als Botschafterinnen und Botschafter sowie Akteure und Akteurinnen für Miteinander und Integration eingesetzt. Sie vermitteln Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Tandempartnerschaften, unterstützen die regionale Öffentlichkeitsarbeit für den Verein, arbeiten eng mit den ehrenamtlichen Teams vor Ort zusammen und schaffen Netzwerke. Gleichzeitig haben die Fellows die Möglichkeit, sich durch die Kombination aus Ehrenamt, Nebenjob und intensiver Qualifizierung persönlich und professionell weiterzuentwickeln.

Intensive Vorbereitung in der SwaF-Academy

In der sogenannten SwaF-Academy, die von der Deutsche Bank Stiftung gefördert wird, werden die Fellows an drei Präsenzveranstaltungen, die jeweils vier Tage dauern, auf ihre praktische Tätigkeit vorbereitet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen dort Kompetenzen für ihre persönliche Weiterentwicklung als Mensch mit sozialgesellschaftlicher Perspektive erlangen. Der diesjährige Fellow-Jahrgang zeichnet sich durch eine hohe Diversität aus, sodass auch hier Menschen mit und ohne Fluchthintergrund voneinander lernen und sich gegenseitig bereichern können.

Die Fellows verstärken die Teams der bestehenden Standorte in Berlin, Potsdam, Leipzig, Hamburg, Bremen, Freiburg, Stuttgart, Frankfurt, Bonn, Aachen, Düsseldorf und Köln. Insgesamt fünf Fellows bauen zudem neue Standorte in Cottbus, Essen, Hannover, München und Nürnberg auf.

Text und Foto: PR

Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Sozialhelden e.V. will mit Wheelmap Mobilität im Alltag verbessern

Sozialhelden will mit Wheelmap barrierefreie Zugänge für Rollstuhlfahrer anzeigen

Wenn an Haltestellen des ÖPNV der Aufzug ausfällt, ist das nicht nur ärgerlich, sondern bedeutet für Rollstuhlfahrer, aber auch für Personen mit Rollatoren oder Kinderwagen eine Einschränkung im Alltag. Der Sozialhelden e.V. arbeitet deshalb mit Verkehrsbetreibern zusammen, um Infos zu Aufzugsstörungen zu sammeln und diese einheitlich auf Webseiten darzustellen.

[...]

Gegen Plastikmüll: Fußballfan übergibt Unterschriften an BVB

Fußballfan übergibt 100.000 Unterschriften für Mehrwegbecher an Borussia Dortmund

Rund eine Million Plastikbecher fallen pro Saison und Bundesliga-Verein an. Das wollte der 19-jährige Fußballfan Nick Heubeck nicht länger hinnehmen und startete eine Petition bei change.org, in der er Borussia Dortmund aufforderte, auf Mehrwegbecher umzusteigen. Zusammen mit der Deutschen Umwelthilfe übergab er über 100.000 Unterschriften an den Bundesligisten.

[...]

Transition München: Stadt soll grün, bunt und fair werden

Transition München - für eine ökologischere, bunte und faire Stadt

Nachhaltigkeit gibt es mittlerweile an vielen Ecken einer Stadt. In München soll dies nun alles stärker zusammenwachsen. Dafür sorgen will "Transition München", die als Genossenschaft gerade eine Gründungskampagne starten. Vorhandene Lösungen für einen ökologischen und fairen Lebensstil in München sollen so unterstützt und sichtbarer werden.

[...]

Tierschutz: Kampagne gegen Massentransporte gestartet

Deutsches Tierschutzbüro startet vorm Brandenburger Tor Kampagne gegen Tiertransporte

Mit einem umgebauten Tiertransporter sind die Aktivisten des Deutschen Tierschutzbüros seit Anfang Juli auf Tour durch 32 deutsche Städte, um auf die Missstände und qualvollen Bedingungen bei der Massentierhaltung aufmerksam zu machen. Die Kampagne wird auch von Prominenten und Politikern unterstützt.

[...]

Essen, sähen, pflügen – Klick-Tagebuch für afrikanische Bauern

App Klick-Tagebuch Bauern Sambia Universität Hohenheim Land der Ideen

Wie kann das Einkommen von Kleinbauern in Sambia gesteigert und ihre Arbeitsbelastung gleichzeitig verringert werden? Das wollten Wissenschaftler der Uni Hohenheim herausfinden und haben eine App entwickelt, die von den Bauern genutzt werden kann, auch wenn sie nicht lesen und schreiben können. Nun wird das Projekt als „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen“ 2018 prämiert.

[...]

Start frei für neue Bildungs-Chancen-Lotterie

Bildungs-Chancen-Lotterie DKJS Stifterverband SOS Kinderdörfer

Am 11. Juni ist die neue Bildungs-Chancen-Lotterie gestartet – jede Woche besteht die Chance auf eine Million Euro. Wer ein Los kauft, hat nicht nur die Chance zu gewinnen, sondern unterstützt auch vielfältige Bildungsprojekte in Deutschland. Aber auch ausgewählte internationale Initiativen sollen zukünftig von der Förderung profitieren.

[...]

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...