Kreative Mailings: positive Emotionen führen zu mehr Spenden

Mit kreativen Mailings zu mehr Spenden
Diese unadressierte Wurfsendung hat Terre des hommes in der Schweiz eine Responsequote von über einem Prozent eingebracht.

Darum geht's: Fundraising, Spenden, Mailing, Schweiz, Terre des hommes

Ein Stück Karton in der Tagespost? Darauf ist zu lesen: „Bewahren Sie diesen Karton sorgfältig auf. Er ist die einzige Schlafunterlage. Für Sie und Ihre kleine Schwester.“ Mit dieser unadressierten Wurfsendung hat Terre des hommes in der Schweiz eine Responsequote von über einem Prozent erreicht. Warum ist ausgerechnet dieser Streuwurf so erfolgreich?

Sie betrachten den Karton, die besondere Ansprache weckt Ihre Neugier. Sie versetzen sich in die Gefühlswelt eines Straßenkindes, dies aktiviert Ihre Empathie. Dann drehen Sie den Karton um, sehen den Einzahlungsschein und denken: Oha! Das ist jetzt aber mal ein außergewöhnlicher Spendenaufruf für Kinder in Not. Warum erreicht ein Text auf einem echten Karton, der die Leser in die Situation eines leidenden Kindes versetzt, deutlich bessere Ergebnisse als das echte Bild eines leidenden Kindes auf Papier?

Spendern sofort positives Erlebnis schenken

Kurzer Ausflug in die Hirnforschung: Unser Unterbewusstes entscheidet in Sekundenschnelle, ob und was in unser Bewusstsein gelangt. Nur einen winzigen Bruchteil unserer Sinneswahrnehmungen lässt es tatsächlich zu uns durch. So wird ein Großteil unserer Entscheidungen blitzschnell von unserer Intuition getroffen, ohne dass wir dies bewusst wahrnehmen – zum Beispiel: Interessiert mich dieser Streuwurf oder landet er direkt im Müll?

Beim Karton-Streuwurf wurde die erste Hürde ins Bewusstsein dank der überraschenden Haptik und der originellen Ansprache genommen. Doch alleine mit Auffallen ist es nicht getan. In der heutigen Flut von Negativ-Nachrichten sehnen sich die Menschen nach positiver Stimulation. Wer den Empfängern von Spendenmailings schon beim Kuvert ein positives, emotionales Erlebnis schenken kann, wird mit Spenden belohnt.

Unerwarteter Einstieg steigert Spendeneinnahmen

Dies beweisen Zahlen unterschiedlicher NPOs in der Schweiz und in Deutschland, die mit einem unerwarteten und kreativen Einstieg – im Gegensatz zu einem konventionellen – ihre Einnahmen deutlich steigern konnten. Gelungen ist eine Idee für den Einstieg nur dann, wenn sie im Mailing direkt und plausibel weitergeführt werden kann. Wurde eine Idee zu weit hergeholt oder übergestülpt, fühlt sich der Empfänger verschaukelt und straft die Irreführung mit Nichtspenden.

Die große Herausforderung an die Kreativität ist also ein Dreisprung:

  • auffallen
  • ein emotionales Erlebnis schenken
  • sinnvoll im Mailing weiterführen

Ergänzt durch gutes Handwerk – dazu gehören emotionales Storytelling und ein konkretes Handlungsangebot – hätten wir nun die Grundzutaten für einen erfolgreichen Spendenaufruf im Briefkasten.

Ausschau halten nach Ideen und Inspirationen

Doch woher die Idee nehmen, wenn nicht stehlen? Eins zu eins von anderen kopieren lohnt sich kaum, denn jede Pointe verliert durch Wiederholung ihre Kraft. Einem durchschlagenden Spendenerfolg liegt in den meisten Fällen eine frische und unkonventionelle Idee zugrunde. Diese erhalten Sie entweder bei einer Agentur mit professionellen Kreativ-Teams. Oder Sie halten selbst Ausschau nach Inspiration. So wurde zum Beispiel aus einem unangenehmen Brief der Wasserwerke mit dem Hinweis einer Wasserunterbrechung die zündende Idee zu einem Spendenaufruf für den Brunnenbau.

Holen Sie sich Ideen außerhalb der NPO-Welt, verlassen Sie ausgetretene Pfade, testen Sie mutige Wege! Jede Erfahrung hilft Ihnen, die richtigen Emotionen künftig noch besser zu wecken – und damit mehr Spenden zu sammeln.

Text: Susi Kammergruber
Foto: PR

Der Artikel ist in der Ausgabe 4/2017 des Fundraiser-Magazins erschienen.

Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Mitgliederverwaltung: Selber machen oder auslagern?

Mitgliederverwaltung durch externe Dienstleister

Als Ehrenamtstätigkeit in Vereinen, Verbänden und Organisationen schwankt die Mitgliederverwaltung in ihrer Attraktivität zwischen Einkommensteuererklärung und Kaffeekränzchen bei der Schwiegermutter. Viele Vereine beauftragen deshalb einen externen Dienstleister. Für wen ist das wirklich sinnvoll, welche Vorteile bringt es und worauf kommt es dabei an?

[...]

Wissen Sie, was Sie tun? – Erfolg durch Wirkungsbelege

Mit Wirkungsbelegen zum Erfolg

Geldgeber erwarten überzeugende Erfolgsnachweise: Nach welcher Logik funktioniert die Organisation? Welche Wirkungen hat sie konkret erreicht und mit welchem Aufwand? Wirkungsbelege sind eine überzeugende Argumentationshilfe bei der Fördermittelakquise. So gelangen Sie zu einer Wirkungslogik für Ihre Organisation und verbessern gleichzeitig ihre Qualität.

[...]

Crowdlending-Kredite: Gut investieren gemäß Stiftungszweck

Crowdlending für kleine und mittlere Unternehmen

Die Digitalisierung der Finanzbranche macht es möglich: Crowdlending-Plattformen bündeln das Geld von Investoren zu Krediten für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Firmen können ihre Finanzierung diversifizieren, Stiftungen dem Tiefzinsumfeld entkommen – passend zu ihrem Stiftungszweck. In der Schweiz erfreut sich diese Form der Finanzierung immer größerer Beliebtheit.

[...]

Schöner scheitern: Mailingversand während die Post streikt

Fundraising schöner scheitern

Aus Fehlern kann man lernen, dafür muss man sie nicht alle selber machen! Das Fundraiser-Magazin stellt in der Serie „Schöner scheitern“ kleine und große Fehler von Fundraising-Aktionen vor. Was war passiert, dass ein Ostermailing erst im Sommer versandfertig war? Und wie geht man damit um, wenn zu diesem Zeitpunkt ausgerechnet die Post in einen Streik tritt?

[...]

Regionale Investments: So können sich Sportvereine finanzieren

Finanzierung Sportverein Xavin

Schlechte Plätze, kaputte Duschen – Sportvereine können sich nicht mehr nur auf die klassische Form des Sponsorings verlassen. Trotzdem brauchen auch sie eine moderne Form der Finanzierung. Tobias Ungerer ist selbst begeisterter Fußballer. Sein Start-up Xavin ermöglicht es regionalen Vereinen, Darlehen von Unterstützern und Mitgliedern aufzunehmen.

[...]

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...