Die Heilsarmee in Deutschland, Litauen und Polen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Leiter Medien- und Öffentlichkeitsarbeit (m/w/d)

In dieser Funktion sind Sie in der Verwaltungszentrale in Köln direkt der Leitung unterstellt, arbeiten eng mit dem Bereich Fundraising zusammen und sind für sämtliche darüber hinausgehende Kommunikationsmaßnahmen verantwortlich.

 

Ihre Aufgaben:

  • Strategische Entwicklung der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Konzeption und Realisierung von Programmen und Maßnahmen zur Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Aufbau und Pflege von Medienkontakten (Pressesprecherfunktion)
  • Beantwortung von Medien- und Interessentenanfragen
  • Entwicklung und Aufbereitung von Themen für die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Verfassen von Meldungen, Berichten und weiteren journalistischen Texten sowie Betreuung von Heilsarmee-Publikationen wie Magazine und Newsletter (Content-Erstellung und -Management)
  • Konzeption und Realisierung von Broschüren, Flyern sowie weiteren Marketingmaterialien
  • Organisieren von Infoständen bei externen Veranstaltungen
  • Repräsentieren der Heilsarmee bei externen Veranstaltungen sowie in einzelnen Gremien
  • Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern (Agenturen, Grafikern, Druckereien etc.)
  • Leitung eines kleinen Teams, zu dem auch ein Referent für Online/Social Media gehört
  • Organisieren von Heilsarmee-Veranstaltungen wie Kongressen, Tagungen und Workshops

 

Ihr Profil:

  • Sie sind ein echter Kommunikator und bringen mindestens drei Jahre Erfahrung in der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit (Agentur oder Pressestelle) mit.
  • Sie besitzen eine Affinität zu christlichen und sozialen Themen, dabei identifizieren Sie sich mit dem Auftrag und den Zielen sowie mit dem geistlichen und sozialen Anliegen der Heilsarmee.
  • Sie denken strategisch, kreativ und konzeptionell, handeln zielorientiert, arbeiten selbstständig und zeigen dabei eine hohe Verantwortungs- und Einsatzbereitschaft.
  • Sie verfügen über Organisationstalent, sind flexibel, belastbar und ein guter Teamplayer.
  • Sie besitzen einen guten Überblick über die deutsche Medienlandschaft und haben idealerweise bereits eine Reihe von wertvollen Journalistenkontakten.
  • Sie sind gut vernetzt bzw. netzwerken gerne und bringen eine entsprechende Reisebereitschaft mit.
  • Sie verfügen über hervorragende Deutschkenntnisse und eine stilsichere Schreibe.
  • Sie haben Erfahrungen im Steuern von Print- und Werbemittel-Projekten, idealerweise auch im Bereich Fotografie und Videoproduktion.
  • Ihre Englischkenntnisse sind verhandlungssicher.

 

Unser Angebot:

  • Eine spannende und herausfordernde Aufgabe in einer Freikirche, die sich besonders um Menschen in sozialen Nöten kümmert.
  • Ein großer Gestaltungsspielraum.
  • Ein gutes Betriebsklima und Einbindung in ein engagiertes Team.
  • Ein faires Gehalt und eine betriebliche Altersvorsorge bei der KZVK Dortmund.
  • Die Sicherheit eines weltweit agierenden christlichen Werkes, das seit 1886 in Deutschland tätig ist.
  • Arbeiten in einer der spannendsten Städte Deutschlands mit einem umfassenden kulturellen Angebot und hoher Lebensqualität.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit der Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen und Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins an:

Die Heilsarmee – THQ
Personalabteilung
Salierring 23–27
50677 Köln

personal@heilsarmee.de
www.heilsarmee.de/stellenangebote

Die Heilsarmee ist eine internationale Bewegung und Teil der universalen christlichen Kirche. Ihre Botschaft gründet sich auf die Bibel. Ihr Dienst ist motiviert von der Liebe zu Gott. Ihr Auftrag ist, das Evangelium von Jesus Christus zu predigen und menschlicher Not ohne Ansehen der Person zu begegnen. In Deutschland ist die Heilsarmee als Religionsgemeinschaft und „Körperschaft des öffentlichen Rechts" anerkannt.

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...