Deutscher CSR-Award 2014

Preisverleihung des Deutschen CSR-Preises in Ludwigsburg

Der Deutsche CSR-Award 2014 würdigt besondere Leistungen bei der Übernahme von Verantwortung durch Unternehmen. In diesem Jahr ging der Preis an die drei deutschen Drogerie-Unternehmer Dirk Roßmann, Götz W. Werner und Cord Wöhlke. Sie erhielten den Preis für die angewandte Nachhaltigkeit und Öko-Orientierung in ihrem Sortiment.

Bei der Preisverleihung, am 7. Mai in Ludwigsburg, erläuterte die Jury des Preises die Auszeichnung der drei Unternehmer. Laut den Juroren sind Drogerien "Trüffelschweine des verbraucherorientierten Umweltschutzes", die sich im Wettbewerb zwischen einzelnen Filialen um die Nachhaltigkeit um überzeugende Lösungen zu Gunsten der Umwelt entscheiden. Von der Folienstärke bei der Umverpackung bis zur Strukturierung des Sortiments anhand von Verkaufsstatistiken.

"Die drei Unternehmen sind bei den 'grünen Produkten' auch mit der deutschen Umweltbewegung groß geworden und haben Öko nicht nur als Marketing-Label eingesetzt. Insofern ist der alltägliche Drogeriebedarf – vom Abbeizer bis zur elektrischen Zahnbürste – ein Spiegelbild der Modernisierung einer gereiften Konsumgesellschaft," so die Jury zu ihrer Entscheidung: "Die ermüdende Diskussion über Plastiktüten versus Papiertüten erscheint da eher als Petitesse. Lieferanten dieser drei Drogerie-Barone müssen die Grundregeln der Nachhaltigkeit beherrschen: Transparenz, Glaubwürdigkeit, Kostenmanagement."

Darüber hinaus engagieren sich alle drei Unternehmen mit Stiftungen für ihre Umwelt und leisten damit auch einen körperschaftliches Einsatz, wie er für die Coporate Social Responsibility als Vorbild dienen könne. 

Neben dem Deutschen CSR-Preis wurden beim 10. Deutschen CSR-Forum sieben weitere Preise vergeben: Der Deutsche CSR-Preis für Biodiversitätsmanagement zum Erhalt der weltweiten biologischen Vielfalt ging an die Querdenker GmbH aus Freiburg. Der Deutsche CSR-Preis für CO2-Vermeidung als Beitrag zum Klimaschutz und der Deutsche CSR-Preis für das beste Video zum CSR-Engagement eines Unternehmens gingen an die HypoVereinsbank (UniCredit Bank AG) aus München. Der Deutsche CSR-Preis für Gender Diversity ging an die HE Space Holding BV aus Bremen. Den Deutschen CSR-Preis für kulturelles Engagement als Ausdruck der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen erhielt die Alfred Kärcher GmbH & Co. KG aus Winnenden. Der Deutsche CSR-Preis für Kommunen wurde der Stadt Bottrop verliehen. Der Deutsche CSR-Preis für CSR in der Lieferkette ging an die Chocolats Halba Division der Coop Genossenschaft aus Wallisellen in der Schweiz.

Vergeben wird der Deutsche CSR-Preis von der dokeo GmbH aus Stuttgart.

Foto: Roland Tichy, Chefredakteur WirtschaftsWoche, Cord Wöhlke, Geschäftsführer Budnikowsky, Dirk Roßmann, Gründer und Geschäftsführer Rossmann, Prof. Götz W. Werner, Gründer und Aufsichtsrat dm-drogerie markt, Martina Meisenberg, Moderatorin & Coach (v.l.n.r.). Quelle: dokeo

Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Keine Panik wegen Facebook-Fanpage-Urteil

EuGH nimmt Fanpage-Betreiber bei Facebook mit in die Haftung beim Datenschutz

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden: Betreiber von Facebook-Fanpages sind für Datenschutzverstöße des amerikanischen Konzerns mitverantwortlich und können haftbar gemacht werden. Das betrifft auch viele Vereine und Stiftungen. Doch Experten warnen davor, jetzt Fan-Seiten übereilt zu löschen.

[...]

EU-Datenschutz: Keine Angst vor neuen Regeln!

Die EU macht ernst beim Thema Datenschutz.

Europa ändert die Spielregeln für das Erheben und Speichern persönlicher Daten. Die Umstellungsfrist für die neue EU-Datenschutzverordnung endet am 25. Mai. Bis dahin haben Vereine und Verbände noch Zeit ihre Mitgliederverwaltung, Datenbanken und Websites anzupassen. Das Fundraiser Magazin erklärt, was dafür nötig ist.

[...]

Neue Regeln für Google Ad Grants: Das müssen Sie jetzt tun

Google ändert weltweit die Spielregeln für Ad Grants-Konten.

Mit Ad Grants verschenkt Google wertvolle Klicks an gemeinnützige Organisationen. Doch wer das Programm nutzt, muss sich auf einige Neuerungen einstellen: Denn der Internetkonzern ändert zum 1. Januar 2018 seine Richtlinien für Ad Grants-Konten. Worauf Sie achten müssen, erklärt Sabine Wagner-Schäfer von AZ fundraising services.

[...]

Wettbewerb „digital.engagiert“: IT-Kompetenz für Vereine

Computer sind aus der ehrenamtlichen Arbeit nicht mehr wegzudenken.

Ärger mit der IT? Ist die Software veraltet, zu umständlich oder schlicht unpassend? So geht es vielen Vereinen. Der Wettbewerb „digital.engagiert“ möchte das ändern und fördert digitale Projekte im Non-Profit-Sektor. Ziel der Initiative ist es, die Zivilgesellschaft fit zu machen für die Digitalisierung.

[...]

Wettbewerb: 1000 Euro für 1000 Vereine

Insgesamt eine Million Euro spendet die Bank ING-DiBa an 1000 Vereine.

Es ist wohl die größte Aktion ihrer Art in Deutschland: Insgesamt eine Million Euro spendet die Bank ING-DiBa an 1000 Vereine – und das bereits zum fünften Mal. Bewerben können sich große wie kleine, gemeinnützige Vereine noch bis zum 7. November.

[...]

Gericht bestätigt: Vereine dürfen sich politisch betätigen

Verein darf sich politisch betätigen, entscheidet der Bundesfinanzhof

BUND Hamburg hat ein bundesweit bedeutendes Urteil für gemeinnützige Vereine erstritten. Der Bundesfinanzhof sah es als erwiesen an, das politisches Handeln die Gemeinnützigkeit des BUND nicht gefährdet, sondern legitim ist. Experten sehen darin ein klares Signal für die parteipolitisch unabhängige Betätigung von Vereinen.

[...]

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...