11. Kongress für Sozialwirtschaft: veränderte Arbeitswelt im Blick

Gut besucht: Beim Kongress für Sozialwirtschaft erwarten die Teilnehmer spannende Themen.

Darum geht’s: Kongress, Sozialwirtschaft, Arbeitswelt, Generation Y, Generation Z, Digitalisierung, Diversity Management

Generationenwechsel – Digitalisierung – Kulturwandel: Unter diesen drei Schlaglichtern lädt am 16. und 17. Mai der Kongress der Sozialwirtschaft nach Magdeburg. Sieben Workshops bieten Praxisnähe und Raum für Diskussionen. Den Höhepunkt bildet die Preisverleihung an die beste Sozialkampagne durch die Bank für Sozialwirtschaft. Anmeldungen sind noch möglich.

Die Arbeitswelt dynamisiert sich; tradierte Geschäftsmodelle und Strukturen stehen vor Transformationsprozessen. Disruptive Entwicklungen lösen gewohnte Erneuerungsphasen ab. Unternehmen stehen damit vor einer Bewährungsprobe. Vor diesem Hintergrund stellt der 11. Kongress der Sozialwirtschaft das Thema „Führung gestaltet. Generationenwechsel – Digitalisierung – Kulturwandel“ in den Mittelpunkt. Der Kongress findet am 16. und 17. Mai 2019 in Magdeburg statt.

Umbruch als Chance

Die Generationen Y und Z kommen mit neuen Werten und Vorstellungen auf den Arbeitsmarkt. Die Digitalisierung verändert u.a. Arbeitsplätze, Prozesse und Steuerungsmöglichkeiten. Beides führt zu einem kulturellen Wandel in der Gesellschaft und in den Unternehmen. Die Herausforderung an die Unternehmensführung lautet: den Umbruch als Chance nutzen.

Welche disruptiven Wirkungen haben der Generationenwechsel und die Digitalisierung auf die Sozialwirtschaft? Welche kulturellen Veränderungen bringen sie mit sich? Mit Antworten auf diese Fragen startet das Kongressprogramm. Was bedeuten die Umbrüche für die Unternehmens- und Mitarbeiterführung? Zu sieben verschiedenen Aspekten diskutieren Experten und Praktiker mit den Teilnehmenden. Unter anderem geht es um innovative Denkansätze und agile Strukturen, um Führung ohne Hierarchie, um Diversity Management, um die Führungskraft der Zukunft und um eine gesunde Unternehmenskultur.

Führungskonzepte neu denken

Im Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte insbesondere der Generationen Y und Z wird es notwendig, Führungskonzepte neu zu denken. Dazu gehört die Entwicklung von Netzwerkstrukturen ebenso wie der Abschied von der Hierarchie, die Stärkung von Kooperation ebenso wie die Förderung von Selbstverantwortung und Prozesskompetenz. „Was erwarte ich von einer modernen Führungskultur?“ ist deshalb die zentrale Frage für den Generationendialog am zweiten Kongresstag. Ein Startup-Pitch und ein Blick darauf, wie Führung künftig gestaltet wird, schließen das Programm ab.

Veranstaltet wird der Kongress vom Kongress der Sozialwirtschaft e. V. Dessen Mitglieder sind die Bank für Sozialwirtschaft AG (BFS), die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V. (BAGFW) und die Nomos Verlagsgesellschaft. Anmeldungen sind noch möglich.

Text: RS/PR
Foto: Viktoria Kuehne

Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Spenden im Norden - Einladung zum Fundraisingtag

Guter Zweck sucht Mittel – beim Fundraising-Tag Mecklenburg-Vorpommern

Guter Zweck sucht Mittel – beim Fundraising-Tag Mecklenburg-Vorpommern treffen sie aufeinander, die gemeinnützigen Organisationen und die öffentliche Mittelgeber. Im 2-Tages-Kompaktprogramm vermitteln erfahrende Referenten praktisches Know-how rund um geeignete Förderprogramme, Crowdfunding und Spenden.

[...]

re:publica 2019 – Digitalkonferenz zum Kleingedruckten

re:publica 2019 in Berlin Digitalisierung Netzpolitik

Um aktuelle Themen der digitalen Gesellschaft soll es vom 6. bis 8. Mai auf der re:publica 2019 gehen. In diesem Jahr soll es vor allem darum gehen, das „Kleingedruckte“ kritisch zu hinterfragen. Parallel dazu findet auch die Media Convention Berlin, einer der wichtigsten Medienkongresse Europas, statt. Tickets sind über die Homepage erhältlich.

[...]

Gemeinsam den #Vereinsgipfel2019 erklimmen

#Vereinsgipfel 2019 startet in Löbau am 6. Apirl 2019

Die Volkshochschule Dreiländereck veranstaltet am 6. April gemeinsam mit Vereinen und Experten einen Weiterbildungstag für Vereine in Sachsen: den #Vereinsgipfel 2019. Dieses Angebot richtet sich an alle ehrenamtlich Aktiven in Vereinen, Initiativen oder an Privatperson.

[...]

Für Einsteiger: Neuer Fundraising-Lehrgang des IBPro

Neuer Fundraising Lehrgang IBPro e.V. München

Ein neuer Fundraising-Lehrgang der Münchner Beratungseinrichtung IBPro will Neulingen, Quereinsteigern und Ehrenamtlichen die Grundlagen des Fundraising nahebringen. Bei einem kostenlosen Einführungsabend am 14. März können sich Interessierte erste Infos holen. Der Lehrgang selbst beginnt am 10. April, weitere Module finden im Sommer statt.

[...]

3. NPO Communication Summit in Wien: Anmeldung läuft

Automatisch besser Fundraising Verband Austria 3. NPO Communication Summit Wien

„Automatisch besser? Wie Automation die Kommunikation verändert“ ist das Thema des 3. NPO Communication Summit am 12. März in Wien. Referentinnen und Referenten aus der Praxis vermitteln einen ganzen Tag lang Tipps und Know-how, wie Fundraiser diese Herausforderung meistern. Verbandsmitglieder erhalten ermäßigte Tickets.

[...]

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...