Frühbucherrabatt für Fördermittel-Weiterbildung sichern

Förderlotse Weiterbildung Mittelakquise Frühbucherrabatt bis 15. Januar 2019
Wer sich bis 15. Januar für das Seminar zur Fördermittelakquise bewirbt, erhält den Frühbucherrabatt.

Darum geht’s: Fundraising, Weiterbildung, Fördermittel, Mittelakquise, Diakonie Hessen, Förderlotse

Wer sich bis 15. Januar 2019 zum berufsbegleitenden Lehrgang zum Thema Fördermittelgewinnung für gemeinnützige Organisationen bewirbt, spart zehn Prozent der Studiengebühren. Ab April können sich die Teilnehmer in Online-Modulen und Präsenzphasen fit machen für die Fördermittelakquise und dabei vom Know-how erfahrener Profis profitieren.

Für berufserfahrene Mitarbeiter aus gemeinnützigen Organisationen und Berater für den Non-Profit-Bereich, die sich für den Verantwortungsbereich Fördermittelakquise fundiert und praxisorientiert qualifizieren möchten, gibt es ein neu entwickeltes Weiterbildungsangebot. Im Rahmen eines zwölfmonatigen berufsbegleitenden Lehrgangs erhalten die Lehrgangsteilnehmer von renommierten Förderexperten das notwendige Know-how, um Förderprojekte erfolgreich initiieren, beantragen und umsetzen zu können. Träger des Angebots ist die Förderlotse Akademie in Kooperation mit der Diakonie Hessen.

Großer Bedarf an qualifizierten Fachkräften

Bisher fehlt in Deutschland eine fundierte Ausbildung für Fördermittelverantwortliche speziell von gemeinnützigen Organisationen, die alle privaten und öffentlichen Förderbereiche berücksichtigt. Das Potenzial an Fördermitteln für gemeinnützige Aktivitäten in Deutschland ist deutlich höher als die Möglichkeiten durch Spenden oder durch Sponsoring. Schätzungen gehen von 30 bis 40 Mrd. Euro aus, die jährlich für gemeinnützige Aktivitäten in Form von Fördermitteln bereitgestellt werden. Insbesondere in mittleren und größeren Organisationen des gemeinnützigen Sektors gibt es einen großen Bedarf an qualifizierten Fachkräften, die sicherstellen, dass diese Fördermöglichkeiten tatsächlich für die Finanzierung der eigenen Arbeit genutzt werden können.

Der Lehrgang wurde von zwei Experten für die Fördermittelakquise in Deutschland gemeinsam entwickelt, welche auch die Lehrgangsleitung übernehmen: Zum einen ist das der Diplom-Kaufmann Torsten Schmotz, der über mehr als 18 Jahre Erfahrung in den Bereichen Finanzierung, Fördermittelakquise und Fundraising verfügt und mit seinem Unternehmen Förderlotse Torsten Schmotz gemeinnützige Organisationen berät. Zum anderen ist das Bernd Kreh, Leiter der Abteilung Förderwesen beim Diakonischen Werk Hessen.

Referenten geben Einblick in praktische Arbeit

Ziele des Lehrgangs sind, dass die Teilnehmer sowohl alle praktischen Aspekte der operativen Fördermittelakquise erfolgreich anwenden können als auch das Know-how erwerben, die strategischen und organisatorischen Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Mittelakquise in ihrer Organisation aufzubauen. Damit können sie die zentrale Verantwortung und Koordinierung für die Akquise von Fördermitteln in mittelgroßen und großen Organisationen übernehmen. Der Lehrgang ist berufsbegleitend für einen Zeitraum von zwölf Monaten ausgelegt. Die Lehrgangsgruppe umfasst maximal 18 Teilnehmende. Es gibt sowohl Präsenzphasen als auch Selbstlernphasen (Konzept ‚Blended-Learning‘). Das notwendige Grundlagenwissen wird in Form von lehrgangsbegleitenden Online-Schulungsmodulen im Umfang von zehnmal 90 Minuten vermittelt.

Der wöchentliche Lernaufwand im Rahmen des Selbststudiums beträgt ca. zwei bis drei Stunden. Die Präsenzphasen werden in vier Schulungsblöcken mit einer Dauer von je drei Tagen organisiert. In den Präsenzphasen steht das praktische Anwenden der vermittelten Fachkompetenzen in Form von Einzel- und Gruppenarbeiten und Case Studies im Mittelpunkt. Referenten aus verschiedenen Bereichen geben dabei Einblick in die praktische Arbeit der Fördermittelakquise. Zwischen den Präsenzphasen wird das Gelernte im Rahmen von Hausarbeiten auf die eigene Praxis übertragen. Teilnehmer, die die entsprechenden Prüfungsleistungen erbringen, erhalten ein qualifiziertes Zertifikat mit dem Titel „Fördermittelmanager/-in für gemeinnützige Organisationen der Förderlotse Akademie (FLA)“.

Frühbucherrabatt bis 15. Januar sichern

Der erste Durchgang des Lehrgangs startet zum 1. April 2019. Interessenten können sich ab sofort für eine Teilnahme bewerben. Die Präsenzphasen finden in Tagungshäusern/Hotels in Städten mit zentraler ICE-Anbindung statt. Die Studiengebühren betragen 4800 Euro pro Teilnehmenden. Für Anmeldungen bis zum 15. Januar 2019 gibt es einen Frühbucherrabatt von 10 Prozent auf die Teilnahmegebühr.

Text: PR
Foto: Pixabay/StartupStockPhotos

Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

11. Kongress für Sozialwirtschaft: veränderte Arbeitswelt im Blick

Kongress für Sozialwirtschaft Anmeldungen sind noch möglich

Generationenwechsel – Digitalisierung – Kulturwandel: Unter diesen drei Schlaglichtern lädt am 16. und 17. Mai der Kongress der Sozialwirtschaft nach Magdeburg. Sieben Workshops bieten Praxisnähe und Raum für Diskussionen. Den Höhepunkt bildet die Preisverleihung an die beste Sozialkampagne durch die Bank für Sozialwirtschaft. Anmeldungen sind noch möglich.

[...]

Spenden im Norden - Einladung zum Fundraisingtag

Guter Zweck sucht Mittel – beim Fundraising-Tag Mecklenburg-Vorpommern

Guter Zweck sucht Mittel – beim Fundraising-Tag Mecklenburg-Vorpommern treffen sie aufeinander, die gemeinnützigen Organisationen und die öffentliche Mittelgeber. Im 2-Tages-Kompaktprogramm vermitteln erfahrende Referenten praktisches Know-how rund um geeignete Förderprogramme, Crowdfunding und Spenden.

[...]

re:publica 2019 – Digitalkonferenz zum Kleingedruckten

re:publica 2019 in Berlin Digitalisierung Netzpolitik

Um aktuelle Themen der digitalen Gesellschaft soll es vom 6. bis 8. Mai auf der re:publica 2019 gehen. In diesem Jahr soll es vor allem darum gehen, das „Kleingedruckte“ kritisch zu hinterfragen. Parallel dazu findet auch die Media Convention Berlin, einer der wichtigsten Medienkongresse Europas, statt. Tickets sind über die Homepage erhältlich.

[...]

Gemeinsam den #Vereinsgipfel2019 erklimmen

#Vereinsgipfel 2019 startet in Löbau am 6. Apirl 2019

Die Volkshochschule Dreiländereck veranstaltet am 6. April gemeinsam mit Vereinen und Experten einen Weiterbildungstag für Vereine in Sachsen: den #Vereinsgipfel 2019. Dieses Angebot richtet sich an alle ehrenamtlich Aktiven in Vereinen, Initiativen oder an Privatperson.

[...]

Für Einsteiger: Neuer Fundraising-Lehrgang des IBPro

Neuer Fundraising Lehrgang IBPro e.V. München

Ein neuer Fundraising-Lehrgang der Münchner Beratungseinrichtung IBPro will Neulingen, Quereinsteigern und Ehrenamtlichen die Grundlagen des Fundraising nahebringen. Bei einem kostenlosen Einführungsabend am 14. März können sich Interessierte erste Infos holen. Der Lehrgang selbst beginnt am 10. April, weitere Module finden im Sommer statt.

[...]

3. NPO Communication Summit in Wien: Anmeldung läuft

Automatisch besser Fundraising Verband Austria 3. NPO Communication Summit Wien

„Automatisch besser? Wie Automation die Kommunikation verändert“ ist das Thema des 3. NPO Communication Summit am 12. März in Wien. Referentinnen und Referenten aus der Praxis vermitteln einen ganzen Tag lang Tipps und Know-how, wie Fundraiser diese Herausforderung meistern. Verbandsmitglieder erhalten ermäßigte Tickets.

[...]

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...