Deutscher Spendenrat startet Transparenz-Schulungsprogramm

Darum geht‘s: Transparenz, Spenden, Rechnungslegung, Weiterbildung

Der Deutschen Spendenrat e.V. hat am 1. November eine neue Initiative für mehr Transparenz im dritten Sektor mit dem Titel „Transparenz-leicht-gemacht“ gestartet. Gemeinnützigen Organisationen in Deutschland soll mit dem Projekt geholfen werden, seriösen Strukturen aufzubauen und aussagekräftigen Finanzdaten zu erstellen.

Jetzt um Plätze bewerben

Kern der Initiative des Spendenrates ist ein Schulungsprogramm mit Experten, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern, die mit den Organisationen gemeinsam an einer Strategie für mehr Transparenz arbeiten wollen. Der erste dieser Workshops, findet bereits am 17. Dezember 2016 in Tönisvorst statt, kostet 35 Euro und wird vom Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Vereine und Stiftungen können sich beim Spendenrat um einen Platz bewerben. Bevorzugt werden eher kleine und mittlere Organisationen.

In 2017 soll es dann auch einen Transparenz-Test im Internet geben, der Defizite aufdecken helfen soll. Ebenfalls geplant sind kostenfreie Einzelberatungen für die es ebenfalls ein Bewerbungsverfahren geben wird und die der Spendenrat mit der Unterstützung seiner Mitgliedsorganisationen sowie der Expertise seines Alleinstellungsmerkmals, dem Wirtschaftsprüferausschuss, realisieren will.

Zugewinn an Transparenz erwartet

„Die wachsenden gesellschaftlichen Herausforderungen an den gemeinnützigen Sektor, wie beispielsweise die Integration von Geflüchteten, führen dazu, dass die freiwillig und ehrenamtlich Tätigen beim Aufbau professioneller und seriöser Organisationsstrukturen stark gefordert sind. Mit diesem Projekt wollen wir die Organisationen auf ihrem Weg zu mehr Transparenz begleiten und das Feld der strukturiert und transparent geführten Organisationen vergrößern“, sagt die Geschäftsführerin Daniela Felser. Ein Zugewinn an Transparenz in den Bereichen Mittelherkunft, Mittelverwendung und internen Organisationsstrukturen soll allen Akteuren des zivilgesellschaftlichen Engagements, insbesondere auch Spendern und Zuschussgebern dienen. Für die interessierte Öffentlichkeit soll damit soziales, aber auch notwendiges wirtschaftliches Handeln gemeinnütziger Organisationen sichtbarer und leichter nachvollziehbar werden.

Mehr zum Programm Transparenz leicht gemacht.

Text: MD/PR, Foto: Deutscher Spendenrat

Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Bargeld-Brief statt Überweisung: Unser erfolgreichstes Mailing

Mailing mit Bargeld-Spende der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart

Inspiriert durch ein Mailing der Roten Nasen entwickelte die Evangelische Gesellschaft Stuttgart eine Spendenbitte mit der Möglichkeit, Bargeld einzuschicken. Der Erfolg dieser Idee ist beispielhaft, aber es kommt dabei auf mehr an als eine niedrige Spendenbitte und einen einleuchtenden Spendenzweck. Und: Bargeld-Spenden sind aufwändiger, als man zunächst denkt.

[...]

Mit „Gutem Beispiel“ voran: Neue Bewerbungsrunde läuft

Wettbewerb "Gutes Beispiel" vom Bayerischen Rundfunk

Der Bayerische Rundfunk sucht wieder Ideen für eine bessere Gesellschaft. Ab dem 22. Januar können Bewerber aus Bayern ihre Projekte und Aktionen, die sich um eine lebenswertere Zukunft bemühen, einreichen. Zu gewinnen gibt es ein Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro.

[...]

Aus dem Dornröschenschlaf – Fundraising im Museum

Schausammlung im Landesmuseum Württemberg

Fundraising ist im Kulturbereich bislang weniger etabliert als in den Bereichen Umwelt oder Soziales. Doch es gibt auch Ausnahmen wie das Landesmuseum Württemberg in Stuttgart. Dort hat die Direktorin Cornelia Ewigleben bereits vor mehr als zehn Jahren auf umfangreiches Fundraising gesetzt. Mit Erfolg, wie man heute sehen kann.

[...]

Von wegen Unkraut: Crowdfunding für Senegals Schilfgras

Kaito investiert in Senegals Schilf

Es wuchert wie Unkraut, gefährdet Senegals Wasserwege und mindert die Qualität des Trinkwassers: Das Schilfgras Typha bildet innerhalb kurzer Zeit enorme Biomasse. Um diese wirtschaftlich zu nutzen, hat das deutsche Unternehmen Kaito in das vielfältig einsetzbare Material investiert – und dafür per Crowdfunding 200 Unterstützer mobilisiert. Wie konnte das gelingen?

[...]

Sinnvoll schenken für den guten Zweck

Wie schön: Die Weihnachtszeit ist da! Genau die richtige Zeit, um beim Geschenkekauf nicht nur an den Beschenkten, sondern auch an andere Menschen zu denken, die Hilfe brauchen. Wie wäre es also mit einem Präsent mit echtem sozialen oder kulturellen Mehrwert? Die Fundraiser-Redaktion hat mal ein paar sinnvolle Geschenketipps zusammengestellt.

[...]

Postcode Lotterie vergibt noch Fördergelder

Postcode Lotterie vergibt bis zu 20.000 Euro an Fördergeldern

Aufgepasst, bis zu 20.000 Euro an Fördergeldern zu vergeben! Bis Ende September nimmt die Deutsche Postcode Lotterie aus Düsseldorf noch Anträge für die Förderung von gemeinnützigen Projekten aus den Bereichen sozialer Zusammenhalt, Chancengleichheit und Natur- und Umweltschutz entgegen. Jetzt bewerben!

[...]

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Piwik“. Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...