Rettet die DBAN die Banküberweisung?

Geschäftsführer Michael Scholz von ementexx spricht über die DBAN als alternative für die IBAN

Immer mehr Spender überweisen ihre Spenden nicht mehr über ihre Hausbank sondern nutzen lieber Paypal oder andere Zahlungsanbieter. Die Firma ementexx bietet den Banken jetzt einen Alternative, die DBAN. Wir sprachen mit dem Geschäftsführer Michael Scholz über seine Idee, der IBAN den Schrecken zu nehmen.

Viele Spender nutzen heute Paypal, warum sollte ich da noch zur Bank gehen und lange IBANs eintippen?

In der Tat ist das Überweisen seit der Einführung von SEPA und der damit einhergehenden „IBAN, der Schrecklichen“ beschwerlicher geworden. Das 22-köpfige Zahlenmonster strapaziert bei jeder Überweisung die Nerven der Zahler. Zusätzlich zur IBAN müssen aber auch nach wie vor noch weitere, für die Überweisung notwendige Daten wie Zahlungsempfänger, BIC, Betrag und Verwendungszweck eingegeben werden. Das ist mit alternativen Zahlungsverfahren wie Paypal wesentlich eleganter gelöst.

Dagegen stehen eine Marktabdeckung klassischer Bankkonten von nahezu 100 Prozent, die hohe Akzeptanz der Überweisung als Zahlverfahren, die geringen Transaktionskosten sowie das Vertrauen in die eigene Bank.

Hier setzt die DBAN an: Sie kombiniert die Einfachheit alternativer Zahlverfahren mit den Vorteilen bankseitig bereitgestellter Zahlungsverfahren.

Was macht die DBAN genau?

Die DBAN funktioniert wie ein Bezahl-Code für Überweisungen: Die Zahlungsdaten werden vom Zahlungsempfänger elektronisch zur Verfügung gestellt und statt alles einzeln einzugeben, wird die Überweisung lediglich durch Eingabe der DBAN vollständig ausgefüllt. Neben einer deutlichen Komfortsteigerung für den Zahler profitiert der Zahlungsempfänger in der Weiterverarbeitung eingehender Zahlungen von der Vorgabe des fehlerfreien Verwendungszweckes.

Ist diese Technik auch für Spendenorganisationen einsetzbar?

Ja, die DBAN eignet sich hervorragend auch als Spenden-Code: Spendenaufrufe können mit einer einfach zu merkenden DBAN wie nepalhilfe#sozialverband-abc.de gestartet werden – dies ist einfach zu merken und leicht in unterschiedlichen Medien zu transportieren. Die Mitteilung von IBAN, BIC und dem gewünschten Aufbau des Verwendungszweckes gehört damit der Vergangenheit an. Der Spender kann dadurch mit dem Komfort von Paypal & Co. nun auch von seinem Bankkonto spenden.

MD, Foto: ementexx

Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

"Es ist eine Frage der Glaubwürdigkeit, wie man sich einbringt"

Reinhard Heiserer engagiert sich seit Jahren für das Spendenwesen, unter anderem als Mitgründer und Geschäftsführer von „Jugend Eine Welt – Don Bosco Aktion Österreich“. Um Mittel für gemeinnützige Zwecke zu gewinnen, geht Heiserer auch ungewohnte Wege. Im Interview erklärt er das Konzept der „Jugend Eine Welt“-Stiftung und wie Interessenkonflikte im Fundraising vermieden werden.

[...]

"Als Geburtstagskind darf man sich etwas wünschen"

Die Bewegungsstiftung feiert ihren 15. Geburtstag mit einer Fundraising-Kampagne.

Die Bewegungsstiftung ist keine gewöhnliche Stiftung: Die rund 170 Stifter unterstützen vor allem linke Projekte. Ihre Mittel setzen sie für gesellschaftlichen Wandel ein. Zum 15. Geburtstag will die Bewegungsstiftung 150.000 Euro einsammeln. Sprecherin Wiebke Johanning erklärt im Interview, wie das gehen soll und welchen Zweck die Kampagne außerdem noch hat.

[...]

Tyark Thumann: Journalisten wissen wenig über Fundraising

Medien berichte immer wieder gern über Vereine und Stiftungen. Der Tenor hat sich nach Meinung von Fundraiser und Berater Tyark Thumann, aber immer mehr auf Skandale und negative Berichterstattung verschoben. Wir sprachen mit ihm über das schwierige Verhältnis von Journalisten zum Fundraising und wie er das Bild von NGOs in der Öffentlichkeit stärken würde.

[...]

Donald Trump als US-Präsident: Amnesty muss sich neu ausrichten

Margaret Huang leitet die US-Sektion von Amnesty International seit 2016. Zuvor koordinierte sie in der Zentrale in Washington D.C. die Kampagnen der Organisation. Markus Bickel vom Amnesty Journal sprach mit ihr über die Konsequenzen der Wahl Donald Trumps zum neuen US-Präsidenten, der heute feierlich ins Amt eingeführt wurde.

[...]

"Das ist zentral, um das Spendenwesen weiter zu entwickeln"

Wie hat sich das Fundraising in Europa entwickelt? Worauf konzentrieren sich die nationalen Fundraising-Verbände? Unser Autor Paul Stadelhofer sprach mit Dr. Günther Lutschinger, der bei der European Fundraising Association nach vier Jahren als Verbandspräsident Ende November aus dieser Funktion geschieden ist. Ein Überblick zu Forschung, Trends, Politik und Chancen.

[...]

"Man sieht ob ein Misserfolg an Umwelteinflüssen lag"

Portrait von Thomas Witte

Das Direct Mail Panel soll Fundraisern einen Überblick über den Mailing-Markt bieten. In der Schweiz wird es seit 2009 genutzt und derzeit vergleichen 40 Organisationen in dem Panel ihre Aktionen. Thomas Witte, Leiter Marketing und Kommunikation der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi, ist einer der begeisterten Fundraiser. Im Interview mit unserem Autor Paul Stadelhofer erklärt er die Vorteile des Panels und er schildert, wo er Verbesserungspotenzial sieht.

[...]

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Piwik“. Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...