Legitimierung von Stiftungen

Legitimierung von Stiftungen. Bedingungen von Transparenz und Multistakeholder Governance

Auch soziale Wirkung soll gemessen werden können, auch wenn in diesem Bereich viele „weiche Faktoren“ das Feld bestimmen. Und was für alle Agenten des sozialen Sektors gilt, gilt laut Clemens Striebing für Stiftungen ganz besonders: Es existiert stets eine Diskrepanz zwischen Reputation und eigentlicher Performanz. Somit sehen sich Stiftungen im Alltag mit einem Legitimitätsproblem konfrontiert. Der Autor hält dafür Defizite in der Organisationsform für durchaus möglich, tritt aber keineswegs als Gegner des Stiftungswesens auf. Vielmehr hinterfragt er den autonomen Charakter von Stiftungen, der es eben praktisch unnötig macht, sich selbst öffentlich zu legitimieren. Die Frage ist, welche Form von Rechenschaft angemessen wäre. Hier differenziert das Buch gründlich und hilft, eigenständig zu Good Governance und der richtigen Form von freiwilliger Transparenz zu finden.

Rico Stehfest

Clemens Striebing. Legitimierung von Stiftungen. Bedingungen von Transparenz und Multistakeholder Governance
Springer VS. 2017. 460 Seiten
ISBN: 978-3-65816-035-7. [D] 59,99 €, [A] 61,67 €, CHF 83,90

bei Amazon.de bestellen

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Piwik“. Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...