Gutes Leben vor Ort

Gutes Leben vor Ort

Leben bedeutet ein Miteinander und setzt sich folglich aus einer nicht zählbaren Anzahl unterschiedlichster Komponenten zusammen, nicht zuletzt, weil jeder Mensch anders ist. Darauf beruht auch dieses Buch, das Beiträge von mehr als 30 Autoren zusammenfasst und dadurch ein facettenreiches Bild von der Vorstellung zeichnet, was gutes Leben, also erfolgreiches Miteinander ausmacht oder ausmachen sollte. Die persönlichen Hintergründe der Autoren reichen von Tätigkeiten in der Politik bis zur Kommunalverwaltung. Die einzelnen Beiträge beleuchten zwar jeweils eigene Themen, die natürlich auch Schnittmengen untereinander aufweisen, aber ein Punkt fällt gleich zu Beginn der Lektüre ins Auge: Kaum einer der Texte kommt in seinem Titel ohne den Begriff der Nachhaltigkeit aus. Das überrascht natürlich nicht in einem Band, der sich mit der Zukunftsfähigkeit und generationengerechten Entwicklung von Städten und Gemeinden befasst. Den Autoren ist auch durchweg bewusst, dass das Bemühen um Verantwortungsbewusstsein weder allein auf den Schultern der Zivilgesellschaft ausgetragen noch uneingeschränkt im Bereich wirtschaftlicher Unternehmungen gesehen werden kann. Wohlstand zeigt sich nicht nur in der Zufriedenheit der Menschen, sondern bedeutet auch Ausgewogenheit. Und um diese zu erreichen, müssen alle mit ins Boot geholt werden. Das gelingt diesem Band unter anderem dadurch, dass dem Leser viele Zusammenhänge in den kommunalen Verwaltungsapparaten erläutert werden. Aufklärung ist noch immer der erste Schritt zur Mündigkeit.

Harald Heinrichs, Ev Kirst, Jule Plawitzki. Gutes Leben vor Ort
Erich Schmidt Verlag. 2017. 253 Seiten
ISBN: 978-3-50317-078-4. [D] 34,80 €, [A] 35,80 €, CHF 48,65.

bei Amazon.de bestellen

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Piwik“. Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...