Das gesamte Gemein­nüt­zig­keits­recht

Das gesamte Gemeinnützigkeitsrecht

Allein der Umfang von 2000 Seiten lässt hoffen, dass sich dieses Buch von den bisherigen Kommentaren zur Gemeinnützigkeit unterscheidet. Schon nach dem ersten Blättern und erst recht nach den ersten Stunden der praktischen Nutzung wird die Vermutung zur Gewissheit, dass das Werk seinem Titel „Gesamtes Gemeinnützigkeitsrecht“ gerecht wird. Schon im Vorwort wird der Anspruch geäußert, eine Kommentierung des Gemeinnützigkeitsrechtes aufbauend von den Regelungen der Abgabenordnung (AO) zu den relevanten Regelungen in den Einzelsteuergesetzen über Beihilferecht (!) bis zum Rechnungswesen darzustellen.
Dies gelingt überzeugend, auch weil sich über 30 zum Teil sehr bekannte und renommierte Autoren der Fachwelt die Themen teilen. Auffallend ist die sinnvolle Integration von komplexen Sachverhalten wie zum Thema „Kooperation zwischen gemeinnützigen Körperschaften“ oder sehr anschaulich und umfassend zur Umwandlung von gemeinnützigen Körperschaften, was derzeitig durch den zivilrechtlichen Angriff auf den unternehmerisch tätigen Idealverein hochaktuell ist. Weiterhin wertvoll sind die umfangreichen Verweise auf Urteile, Verwaltungsanweisungen und andere Fachkommentare und Aufsätze. Die Orientierung in diesem seitenstarken Werk fällt nach einer gewissen Eingewöhnungszeit leicht und vermittelt dabei gut den Zusammenhang zwischen einzelnen Normen zu einem Sachverhalt.
Ein absolut nützliches und zu empfehlendes Fachwerk für Berater in der Praxis und Rechtsexperten, aber weniger für den Praktiker in den NPOs ohne steuerrechtliche Erfahrung.

Jens Kesseler

Stefan Winheller, Stefan J. Geibel, Monika Jachmann-Michel (Hrsg.). Das gesamte Gemeinnützigkeitsrecht. Nomos Verlag. 2016. 1958 Seiten. ISBN: 978-3-84871-061-4. [D] 198,00 €, [A] 203,60 €, CHF 276,90.

bei Amazon.de bestellen

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Piwik“. Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...