Blinde Flecken in der Entwicklungszusammenarbeit

Blinde Flecken in der Entwicklungszusammenarbeit

Bereits in ihrer Einleitung macht Gabriele Beckmann klar: Theorie und Praxis hauen sich oft gegenseitig übers Ohr, bei der Einordnung der Aktivitäten von Organisationen ist das nicht anders. Gemäß den Worten der Autorin ist die Leistungsfähigkeit kleinerer NGOs aus Sicht der Entwicklungszusammenarbeit „oft unzureichend“. Organisations­beratung soll in derartigen Fällen Abhilfe schaffen. Diese hat die Autorin in Bolivien selbst realisiert und zeigt an konkreten Fallbeispielen strukturelle Missstände auf, deren Behebung Vergleiche mit der eigenen Organisation zulassen.

Gabriele Beckmann. Blinde Flecken in der Entwicklungszusammenarbeit. Zur Kooperationspraxis lokaler Non-Profit-Organisationen in Bolivien
transcript Verlag. 2017. 314 Seiten
ISBN: 978-3-83763-772-4. [D] 34,99 €, [A] 36,00 €, CHF 48,90

bei Amazon.de bestellen

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Piwik“. Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...