Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst sucht:

Fachkraft für strategische Kommunikation/Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising bei Fundación Mujer y Futuro in Kolumbien

 

Die Partnerorganisation
Fundación Mujer y Futuro (FMF) wurde im Jahr 1988 gegründet. Die von Frauen getragene Nicht-regierungsorganisation mit Sitz in Bucaramanga im Departement Santander in Kolumbien setzt sich für die Verwirklichung gleichberechtigter Beziehungen zwischen den Geschlechtern ein. Durch Information der Frauen über ihre Rechte oder die Vorbeugung und Bekämpfung innerfamiliärer und sexueller Gewalt trägt FMF dazu bei, ein neues Verständnis der Geschlechterrollen zu entwickeln und die Frauen zu stärken.

 

Das Projekt
Trotz zunehmender rechtlicher Gleichstellung und einer explizit vorhandenen Frauenpolitik in Kolumbien besteht weiterhin eine große Ungleichheit zwischen der Situation und Position von Frauen gegenüber der von Männern. Diese äußert sich u.a. in geringen öffentlichen Mitteln für frauenfördernde Programme oder einer anhaltend geringen Präsenz von Frauen in relevanten Politikbereichen. Das Vorhaben von FMF, diese Ungleichheit zu durchbrechen, wird erschwert durch die Schwäche staatlicher Institutionen, Frauenrechte zu gewährleisten, aber auch durch das fehlende Wissen vieler Frauen über ihre Rechte und ihre Möglichkeiten, diese einzufordern. Jüngere Entwicklungen im Zusammenhang mit einer von konservativen Kräften gestützten Kampagne gegen die Umsetzung des Friedensvertrags und der darin enthaltenen Genderperspektive lassen befürchten, dass Frauen- und feministische Organisationen künftig weniger Anerkennung erfahren und weniger nationale Mittel erhalten können.

 

Die Aufgaben der Fachkraft
Als Fachkraft unterstützen Sie FMF in Bucaramanga dabei, die Ergebnisse ihrer Arbeit öffentlichkeitswirksam zu präsentieren, um weiterhin als relevanter sozialer und politischer Akteur zu den Themen Gleichheit und Gendergerechtigkeit zu gelten. Zudem unterstützen Sie FMF dabei, Strategien zur Mitteldiversifizierung einzusetzen, um die Arbeit für mehr Gendergerechtigkeit nachhaltig und wirksam fortsetzen zu können. Gleichzeitig sollen internationale Allianzen aufgebaut werden, um strategisch vernetzt auftreten und gestärkt agieren zu können.

Als Fachkraft werden Sie der Direktorin unterstellt sein und hauptsächlich mit der Leitung der Organisation strategisch arbeiten, ferner auch in das operative Geschäft eingebunden sein.

 

Zu Ihren Aufgaben als Fachkraft gehören:

  • Systematisierung der bisher von FMF geleisteten Arbeit und deren Ergebnisse
  • Unterstützung bei der Erarbeitung von Vorschlägen für die Außendarstellung von FMF
  • Unterstützung bei der Erarbeitung und Umsetzung von Strategien zur Mitteldiversifizierung
  • Identifizierung von nationalen und internationalen Akteuren, die für strategische Allianzen im In- und Ausland in Frage kommen
  • Unterstützung partizipativer Prozesse
  • Durchführung von Fortbildungen zu den Themen Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit und Mitteldiversifizierung
  • Unterstützung bei der Erarbeitung eines institutionellen Projekt-Monitoring und -entwicklungs-Systems

 

Die Qualifikation der Fachkraft

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium in Sozial-, Politik- oder Kommunikationswissenschaften oder in vergleichbarer Fachrichtung
  • Mindestens zweijährige relevante Berufserfahrung im Bereich strategische Kommunikation und Mitteldiversifizierung (Fundraising)
  • Anwendungsorientierte Kenntnisse in Methoden der Öffentlichkeitsarbeit
  • Ausgeprägte Gender-Kompetenz
  • verhandlungssicheres Spanisch
  • wünschenswert sind Kenntnisse im Bereich PME / Organisationsentwicklung
  • analytisches Geschick, systematische Arbeitsweise, ausgeprägte Kommunikationsstärke und Freude an einer flexiblen, lösungsorientierten Zusammenarbeit im Team
  • Geduld und Humor

 

Die Leistungen von Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst
Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst bietet den Rahmen, in dem die vermittelten Fachkräfte ihr Wissen und ihre Fähigkeiten mit Menschen in einem anderen Kulturkreis teilen können. Das solidarische Miteinander, das voneinander Lernen, der interkulturelle Austausch werden ermöglicht durch:

  • Individuelle Vorbereitung im Rahmen eines Vorbereitungsvertrages
  • Freie Hin- und Rückreise
  • Dreijahresvertrag mit Leistungen nach dem Entwicklungshelfergesetz
  • Wiedereingliederungshilfe

Die Vermittlung erfolgt nach dem Entwicklungshelfergesetz. Die Staatsbürgerschaft eines Mitgliedslandes der EU bzw. der Schweiz ist daher erforderlich.
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (CV + Anschreiben) mit Angabe der Bearbeitungsnr. 3432118 bis 15.10.2017 an:

Judith Altenhofen

Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e.V.
Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst
Abteilung Internationale Personaldienste
Caroline-Michaelis-Straße 1
10115 Berlin

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Piwik“. Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...