Oxfam Deutschland e.V. ist eine unabhängige Nothilfe- und Entwicklungsorganisation mit Sitz in Berlin. Im internationalen Oxfam-Verbund setzen sich 20 Oxfam-Organisationen mit rund 3.200 lokalen Partnern in mehr als 90 Ländern für eine gerechte Welt ohne Armut ein. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.oxfam.de.

Zur Verstärkung unseres Fundraising-Teams in der Geschäftsstelle in Berlin suchen wir
zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet für 2 Jahre, eine/n ambitionierte/n:

Koordinator/in Online Fundraising/OxfamUnverpackt

in Vollzeit (38 Wochenstunden). Arbeitsort ist unsere Geschäftsstelle in Berlin.


Ihre Aufgaben:

Sie sind schwerpunktmäßig verantwortlich für die Koordinierung und konzeptionelle Weiterentwicklung des Charity-Geschenke-Webshops OxfamUnverpackt, um die Spendeneinnahmen von Oxfam zu steigern.

Ihre Aufgaben bei OxfamUnverpackt umfassen im Einzelnen:

  • Konzipierung und Durchführung von Werbekampagnen (z.B. zu Weihnachten)
  • Bindung der OxfamUnverpackt-Shopper/innen, Konvertierung in Spender/innen
  • Akquise neuer Zielgruppen (Privatpersonen und Unternehmen)
  • Steuerung der Mailing- und E-Mailing-Kampagnen
  • redaktionelle Betreuung der OxfamUnverpackt-Website und -Social Media-Kanäle
  • Koordinierung d. Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Aktionen in Oxfam Shops, im Social Web)
  • Contentgathering (Bild-, Video-, Textmaterial), Storytelling, Erstellung von Materialien
  • Erstellen von Landing Pages, e-Newslettern, Webbannern
  • Steuerung der technischen Webentwicklung
  • Erfolgsmessung sämtlicher Marketingmaßnahmen, Budgeterstellung und –kontrolle
  • Steuerung von Dienstleistern, aktives Schnittstellenmanagement

Darüber hinaus übernehmen Sie andere Aufgaben im Online-Fundraising. Sie arbeiten in enger Abstimmung mit der Produkt-Managerin Online- und Offline-Marketing zusammen.


Ihr Profil:

  • Hochschulstudium oder vergleichbare Ausbildung im Bereich (Online-)Marketing, oder E-Kommunikation
  • mind. 3 Jahre Berufserfahrung im Online-Marketing oder Online-Fundraising, Praxiserfahrung mit Webshops wünschenswert
  • solides technisches Verständnis von Webseiten inkl. html- und CMS-Kenntnissen
  • gute Kenntnisse im Online-Marketing inkl. Vermarktungstools u. Webstatistik-Analyse
  • überdurchschnittliche Affinität zur digitalen Kommunikation
  • strategische Erfahrung mit Social Media Kanälen und deren redaktioneller Betreuung
  • herausragende sprachliche Fähigkeiten in Wort und Schrift
  • fundierte Kenntnisse in Prozessentwicklung und Gestaltung von Abläufen
  • Selbständigkeit, Belastbarkeit und Umsetzungsstärke
  • starke analytische und konzeptionelle Fähigkeiten, routiniert in Erfolgsmessung
  • sehr gute Kenntnisse in den gängigen MS Office-Programmen (v.a. Excel und ppt)
  • Photoshop-Kenntnisse wünschenswert
  • fließendes Englisch
  • hohe Identifikation mit den Zielen von Oxfam

Wir bieten:

  • eine zunächst auf zwei Jahre befristete Anstellung, deren Entfristung angestrebt wird
  • eine Tätigkeit in einem hoch motivierten Team innerhalb einer internationalen Nothilfe- und Entwicklungsorganisation
  • eine angemessene Vergütung. Die Stelle ist nach Oxfam-Gehaltsstruktur in die Gehaltsgruppe 14 eingruppiert. Nähere Informationen dazu finden Sie unter: www.oxfam.de/jobs.
  • eine attraktive betriebliche Altersversorgung

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen (möglichst zusammengefasst in einer PDF-Datei) und mit Angabe der Quelle, wo Sie auf unsere Ausschreibung aufmerksam geworden sind, bis zum 6. August 2017 über unser Online-Bewerbungsformular an:

Oxfam Deutschland, Herrn Ulrich Bärtels, Leiter Personal & Organisation.

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Sabine Weigel, Leiterin Fundraising, Tel. 030/45 30 69 730 zur Verfügung.

Die Auswahlgespräche werden voraussichtlich in der 33. Kalenderwoche 2017 stattfinden.

Jetzt bewerben!

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Piwik“. Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...