Spendenzahlungen im Internet vereinfachen: So gehts

Online Spenden

Online-Spenden sind der Wunsch vieler gemeinnütziger Organisationen. Doch Menschen sind im Internet erst bereit einen Zahlungsvorgang abzuschließen, wenn sie ihre präferierte Bezahlart vorfinden. Payment-Dienstleister können das für ihre Website ermöglichen.

Sicherheit und ein einfacher Zahlungsvorgang sind die wichtigsten Voraussetzungen dafür, dass jemand im anonymen Medium Internet eine Zahlung tätigt. Findet ein Spender keine ihm genehme Bezahlart vor, wird er die Spende wahrscheinlich abbrechen. Der Erfolg der Online-Spendensammlung ist daher auch vom Angebot der Bezahlverfahren abhängig. Die gängigsten für Spenden geeigneten Zahlungsarten sind SEPA-Lastschrift, Online-Überweisung und Kreditkarten wie zum Beispiel MasterCard oder Visa. Dazu kommen Wallet-Systeme wie PayPal und MasterPass. Zudem gibt es viele länderspezifische Verfahren: in Deutschland giropay und Sofortüberweisung, in Österreich EPS Online-Überweisung oder in den Niederlanden iDEAL. Mit „Barzahlen“ können Internetnutzer, die nicht über das Internet bezahlen wollen, als Spender gewonnen werden. Hier zahlt der Spender bei kooperierenden Einzelhandelspartnern seine Spende bar ein.

Jede zusätzliche Bezahlart bedeutet zusätzlichen Verwaltungsaufwand. Üblich ist es daher, Spezialisten für die technische Abwicklung einzubinden. Payment Service Provider beraten zum Beispiel über den richtigen Mix an Bezahlarten, vereinfachen die technische Einbindung zusätzlicher Bezahlarten sowie die kaufmännische Abwicklung.

Technische Umsetzung

Technisch wird dazu mit der Einbindung eines iFrame ein Bezahlfenster in die Website der Hilfsorganisation eingebettet. Das Bezahlfenster lässt sich an das Design der Website anpassen. Der Vorteil: Der gesamte Prozess wird vom Spender als Teil der Website empfunden. Das ist wichtig, denn ein „Verlassen“ der Site würde die Zahl der Spendenabbrüche ansteigen lassen. Weitere Vorteile: Organisationen, welche eine iFrame-Integration eines Payment-Dienstleisters nutzen, sparen sich die für die Kreditkartenakzeptanz notwendige PCI-DSS-Zertifizierung, denn die Anbieter sollten über eine Zertifizierung gemäß PCI DSS Level 1 verfügen. Und technisch ist diese Einbindung mit geringem Aufwand realisierbar.

Unterstützung der Verwaltung

Auch die kaufmännische Abwicklung erleichtern Payment-Dienstleiter. So können Spendenorganisationen jederzeit Zahlungsinformationen online abrufen und haben stets die aktuellsten Informationen auf einen Blick. Automatisierungen bieten zusätzlich Unterstützung – etwa bei der Verwaltung von Dauerspendern oder der automatisierten Erstellung von Spendenquittungen. Ein Tipp: Spendenorganisationen sollten die Beratungskompetenz der Dienstleister aus dem E-Commerce nutzen. Viele Erfahrungen zu Zahlungsgewohnheiten einzelner Zielgruppen lassen sich auf die Struktur des Spenderkreises übertragen, um einen maßgeschneiderten Mix an Bezahlarten anzubieten.

Fünf Tipps zum erfolgreichen Spendensammeln im Internet:

• Machen Sie es dem Spender einfach und bequem
• Zeigen Sie, dass Sie mehrere Bezahlverfahren akzeptieren
• Integrieren Sie den Bezahlvorgang harmonisch in Ihre Internetseite
• Nutzen Sie die bequeme Einbindung von Bezahlverfahren über einen Dienstleister
• Nutzen Sie dessen Expertise und Beratung zur Einrichtung eines passenden Zahlungsmix


Über den Autor:

Markus Solmsdorff ist seit März 2011 als Geschäftsführer bei der EXPERCASH GmbH, eine Tochter der DataCash Group Limited (UK), die zur MasterCard Gruppe gehört, verantwortlich für den Erfolg des Unternehmens.
Als Prokurist für die Bereiche Business Development und Marketing bei der Postbank P.O.S. Transact, einer 100%igen Tochter der Postbank, sorgte Markus Solmsdorff in der Dekade zuvor erfolgreich für den Ausbau der Geschäftsfelder und die Ausweitung des Marktanteils des Unternehmens. Vorher forcierte der Diplom-Wirtschaftsingenieur mehrere Jahre den Aufbau des irischen Technologieunternehmens Trintech als Leiter der Abteilung Marketing und Kommunikation.

Bildquelle: © Maria Teijeiro/cultura/Corbis

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Piwik“. Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...