Zweckpessimist Fabian F. Fröhlich ärgert sich

Die Russen sind ein mutiges Volk! Die haben diesen Herbst einfach nicht mehr ihre Uhren auf Mitteleuropäische Winterzeit zurückgestellt. Und wir? Sitzen eher im Dunkeln. Vermutlich hat da die Leuchtmittellobby ihre Hand im Spiel. Das müsste mal einer ausrechnen: Wie viele Energiesparlampen würden weniger verkauft, wenn das ganze Jahr Sommerzeit wäre? Aber ich sage euch: Der Tag wird kommen, wo sich auch der deutsche Wutbürger erhebt und seiner Forderung nach Tageslicht zur Tageschau Nachdruck verleiht! Würde auch gut ins Parteiprogramm der Piraten passen – aber die sind ja mit ihrer Kopftuchdebatte und dem Abgleich des E-Mail-Verteilers voll ausgelastet.

Schon wenn ich morgens im Radio die ganzen Staus und Unfälle höre, wegen Nebel und dergleichen, ist der Tag nicht mehr mein Freund. Ganz depressiv macht einen das! Wenn weniger Sonne scheint, nimmt die Häufung der Schlechtgelaunten signifikant zu. Können Sie in jeder Apothekenzeitung nachlesen. Deshalb vermute ich ja, dass auch die Pharma-Industrie hinter der Deutschen Ablehnung der Winterzeitverweigerung steckt. Und die Schokoladenbrotaufstrichhersteller. Achten Sie mal drauf, die machen jetzt im Winterhalbjahr viel mehr Reklame. Aber was nützt die beste Werbung, wenn der Verbraucher dumm ist? „Sechsunddreißig Prozent Haselnussanteil“ klingt nicht lecker, auch wenn es viel, viel mehr ist als beim Marktführer.

„Only bad news are good news“ – das vielzitierte Erfolgsprogramm des Boulevard-Journalismus hätte auch von einem Deutschen mitten im nasskalten November erfunden werden können. Vermutlich ist es das auch, bloß die Angelsachsen haben es twitter tauglich formuliert. Dafür können wir Deutschen gute Nachrichten sehr gut als schlechte verkaufen. Beispiele finden Sie in jedem behördlichen Genehmigungsschreiben oder schlicht in der Zeitung: Dass die zoologischen Bemühungen, den Fortbestand der Brillenpinguin-Population zu sichern, sogar zu einer Zwangsheterosexualisierung von Buddy und Pedro führen, ist wahrhaft skandalös! Stellen Sie sich so was mal auf zwischenmenschlicher Ebene vor!

Apropos: Die FDP hat die Zeichen der Zeit mal wieder nicht erkannt. Die proben schon den Wahlkampf und bauschen allerhand Nichtigkeiten zu großen Erfolgen auf. Statt Vogel-Strauss-Politik wie’s üblich ist, machen die Pfauen-Politik. Da brauchen sie sich nicht zu wundern, wenn sie keiner wählt! Nicht in der dunklen Jahreszeit!Wenn sogar ganz große Selbstdarsteller freiwillig den Schwanz einziehen. Bei Berlusconis Abgang stimmten die Italiener spontan Händels Halleluja an. Würde bei uns keinem einfallen. Aber in Rom scheint ja auch öfter die Sonne.

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Piwik“. Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...