Finance for Change - Mehr Kapital für echte Veränderungen

Darum geht‘s: Impact Investing, Kapital, Diskussion

Impact Investing, die Anlage von Kapital in Sozialunternehmen oder Impact Fonds, ist in Deutschland noch sehr entwicklungsfähig. Das Impact Hub Berlin und die Berater von Social Impact Markets laden deshalb zum „Finance for Change Bootcamp“ am 2. Dezember nach Berlin. Noch kann man sich anmelden.

Wirkungsorientiertes Investieren – neudeutsch „Impact Investing“ – ist der ein oder anderen gemeinnützigen Organisation schon einmal aufgefallen oder wird sogar schon erfolgreich umgesetzt. Für Menschen, die ein Social Business planen, ist es für den Start überlebenswichtig. Doch bislang fließt nur ein winziger Bruchteil des verfügbaren Anlagevolumens privater und institutioneller Investoren in Sozialunternehmen und Impact Fonds. In Deutschland sind es bis dato laut Bertelsmann Stiftung gerade einmal etwa 70 Millionen Euro. Dieser Summe stehen jedoch etwa 50 Milliarden Euro gegenüber, die bis 2025, laut einer Studie von FASE, McKinsey und Ashoka, dringend für wirksame Lösungen in Bereichen wie dem bezahlbaren Wohnraum, der Altenpflege oder der Langzeitarbeitslosigkeit benötigt werden.

Finance for Change braucht Wissen

Das Impact Hub Berlin und die Berater von „Social Impact Markets“ versuchen mit dem Projekt „Finance for Change“ mehr Öffentlichkeit für das Thema zu schaffen. Engagierten Kapitalgebern und Finanzintermediären aus dem privaten, sozialen und öffentlichen Bereich soll so der Einstieg in wirkungsorientiertes Investieren erleichtert werden.

Mehr über Impact Investing zu erfahren, ist dabei der Anfang. Im halbjährlich stattfindende „Finance for Change Bootcamp“ werden deshalb die wesentlichen Konzepte des Impact Investing anhand vieler praxisnaher Beispiele, Fallstudien und Gruppenaufgaben gemeinsam mit Experten erarbeitet und diskutiert.

Mythen und Realitäten im Impact Investing

Das europaweit ausgerichtete Bootcamp findet am 2. und 3. Dezember 2016 im Impact Hub Berlin statt. Die Plätze sind zwar schon vergeben, aber am Abend des 2. Dezember finden 18.30 Uhr im Impact Hub Berlin ein öffentliches, kostenfreies Treffen und eine Podiumsdiskussion statt. Diskutiert werden Mythen und Realitäten im Impact Investing. Hier geht es zur Anmeldung und mehr zum Veranstaltungsort gibt es hier.

Text: PR/MD

Foto: Impact Hub Berlin

Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Keine Ahnung von Spenden? Fundraisingtage besuchen!

Über 400 Teilnehmer aus gemeinnützigen Organisationen, Stiftungen und sozialen Unternehmen werden im März bei den Fundraisingtagen in München und Gelsenkirchen erwartet. Für den Fundraisingtag NRW gilt bis 1. März 2017 sogar noch ein 40 Euro Frühbucherrabatt für Vereine und Stiftungen. Nicht verpassen!

[...]

Engagierte in der Flüchtlingsarbeit treffen sich in Kassel

Am 18. Februar 2017 treffen sich Geflüchtete, Projektmacher, Initiativen, Engagierte und Interessierte zum gemeinsamen Austausch beim openTransfer CAMP Kassel. Fragen stellen, voneinander lernen, Erfahrungen weitergeben und dauerhafte Kontakte knüpfen – all das steht auf der Agenda.

[...]

Top-Referenten beim Fundraising-Symposium 2017 Großspenden

Ken Burnett, ist einer der bekanntesten Fundraiser weltweit. Er gilt als Begründer des Relationship-Fundraising, das Fundraising als die Kunst von Beziehungen definiert. Dem Major Giving Institut und dem Fundraiser-Magazin ist es gelungen, Ken Burnett als Key-Speaker für das Fundraising-Symposium 2017 Großspendenfundraising zu gewinnen.

[...]

betterplace labtogether: Digitale Philanthropie und Vernunft

Panel beim Labtogether 2016

Das betterplace labtogether ist die große Leitkonferenz zu digitalen Innovationen an der Schnittstelle zum Gemeinwohl. 2016 fand die Konferenz unter dem Thema „Effektiv Gutes tun – Wie Computer unsere Moral berechnen“ am 17. November in den Spreewerkstätten in Berlin statt. Katja Jäger berichtet von den Diskussionen darüber, ob Rationalität oder Emotionen besser spenden?

[...]

MUNICH FUNDRAISING SCHOOL startet innovatives Programm

Seit Anfang Oktober gibt es einen weiteren Bildungsträger zum Thema Fundraising: Die MUNICH FUNDRAISING SCHOOL hat ihren Betrieb aufgenommen. Die Macher wollen sich aber nicht mit der Fundraising-Akademie anlegen, sondern das Angebot mit innovativen Themen ergänzen.

[...]

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Piwik“. Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...